Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Neues Rudel in Wietze
Celler Land Aus dem Landkreis Neues Rudel in Wietze
18:37 06.09.2018
Von Christopher Menge
Wolfsnachwuchs 2018 vom Rudel Bergen. Quelle: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben / Tilk
Anzeige
Wietze

Es gibt ein weiteres Wolfsrudel im Landkreis Celle. Mit einer Fotofalle wurden in der Nähe von Wietze Anfang August sieben Welpen bestätigt. Das sagte der Wolfsbeauftragte der Landesjägerschaft Niedersachsen, Raoul Reding, am Donnerstag. Informationen zu den Eltern liegen noch nicht vor.

Reding bestätigte auch, dass es in den Rudeln Eschede/Rheinmetall (mindestens fünf Welpen), Bergen (vier), Wietzendorf (zwei), Ostenholzer Moor (fünf) und Ebstorf (drei) Nachwuchs gegeben hat. Für Walle gibt es noch keinen Reproduktionsnachweis.

Dass das Waller Rudel nach Wietze gezogen sei, ist laut Reding aber nahezu ausgeschlossen. „Wir versuchen jetzt, genetische Nachweise zu finden, um herauszubekommen, um welche Wölfe es sich hier handelt“, so der Wolfsbeauftragte. Zudem gebe es zwei neue Wolfspaare in Rodewald (Landkreis Nienburg) und Burgdorf.

„In Niedersachsen sind damit aktuell 19 Wolfsrudel nachgewiesen. Zusammen mit den 4 bekannten Wolfspaaren sind damit insgesamt 23 Wolfsterritorien bestätigt“, so Reding, der die Ausbreitung der Wölfe in Niedersachsen wissenschaftlich dokumentiert.

Escheder Rudel
umbenannt

Durch den Celler Landkreis streifen die Rudel aus Wietze, Walle, Bergen, Ostenholzer Moor, Ebstorf und Wietzendorf sowie das Rudel Eschede/Rheinmetall. Ursprünglich lebte sowohl in Eschede als auch auf dem Schießplatz Rheinmetall ein Rudel, nachdem sich im Monitoringjahr 2013/14 jeweils Paare gebildet und diese dann im folgenden Jahr Nachwuchs bekommen hatten. 2015/16 wurde bei Rheinmetall aber nur noch ein Welpe nachgewiesen. Dieser weibliche Nachwuchs ließ sich schließlich in Ebstorf nieder.

Gleichzeitig verließ der männliche Wolf das Escheder Rudel, ein neuer Rüde wanderte dafür ein, sodass sich ein neues Rudel mit mindestens sechs Welpen bildete. „Dieses Rudel wanderte im September 2016 auf den Schießplatz Rheinmetall“, berichtet Reding. Nachgewiesen ist, dass drei Welpen mit umzogen. Sie bekamen im vergangenen Jahr mindestens acht Geschwister. „Anfang dieses Jahres wurde daher dieses ehemalige Rudel Eschede beziehungsweise neue Rudel Rheinmetall in Rudel Eschede/Rheinmetall unbenannt“, sagt Reding. In Ebstorf paarte sich währenddessen die Fähe von dem Rheinmetall-Schießplatz mit einem Rüden aus Cuxhaven. Mindestens drei Welpen wurden geboren und somit entstand das 18. Wolfsrudel in Niedersachsen. Seit Donnerstag ist nun mit Wietze auch das 19. Wolfsrudel in Niedersachsen bestätigt. Reding erwartet, dass im ganzen Bundesland bis Ende des Jahres ungefähr 250 Wölfe leben.

Wer Spuren, Losung oder Risse findet, die auf einen Wolf hinweisen, oder einen Wolf sieht, sollte seinen Fund dem örtlichen Wolfsberater oder der Landesjägerschaft Niedersachsen per E-Mail an wolf@ljn.de melden.

Auf dem Firmengelände der Ressel in Eicklingen sind insgesamt acht Staffeln angetreten, um sich beim Leistungsvergleich der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Celle zu messen.

Christopher Menge 06.09.2018

"Endless summer" kann man in diesem Jahr mit Recht sagen, wenn man auf die zurückliegenden Monate blickt. Der Sommer im Celler Land war so trocken wie wohl noch nie.

05.09.2018

Der Landkreis will einen Vertrag mit der Niedersachsentarif GmbH (NiTag) für die Bahnhöfe Eschede und Unterlüß abschließen. Der Kreisausschuss stimmte zu. Der neue Tarif soll ab 9. Dezember gelten.

Christopher Menge 31.08.2018
Anzeige