Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Schnee im Celler Land Herausforderung für Räumfahrzeuge und Autofahrer
Celler Land Aus dem Landkreis Schnee im Celler Land Herausforderung für Räumfahrzeuge und Autofahrer
15:46 03.08.2018
Hungrige Schnäbel: Diese Enten suchen im Schnee vor der Allerbrücke in Winsen Futter. Quelle: Anne Friesenborg
Landkreis Celle

„Das Hauptniederschlagsgebiet ist durch“, sagte gestern Mittag Frank Osterloh von der Straßenmeisterei in Celle. Er hatte um 2.15 Uhr auf dem Weg zur Arbeit auf der B3 ab Nienhagen eine geschlossene Schneedecke registriert und insgesamt 14 Fahrzeuge zum Räumen rausgeschickt. Auf der B214 fuhren sie als Tandemfahrzeuge: Das vordere schiebt den Schnee von der Fahrbahnmitte, das folgende befördert ihn in den Seitenraum.

Eins der Räumfahrzeuge landete auf der Seite. Auf der glatten Fahrbahn der L240 bei Eversen geriet es in den Seitenraum und kippte um, der Fahrer blieb unverletzt. Osterloh hoffte, dass er noch gestern ein Ersatzfahrzeug von einer Autobahnmeisterei bekam. Der schwere Schnee führte zudem dazu, dass wieder Äste abbrachen und Bäume umkippten. Gegen 5 Uhr schickte Osterloh noch vier zweiköpfige Sägeteams los, die auf der B191 zwischen Hornshof und Eschede, auf der L280 bei Oberohe, auf der L298 an der Gedenkstätte Bergen-Belsen sowie auf der L282 zwischen Eldingen und Luttern die Fahrbahn freiräumen mussten.

Das Problem war gestern, dass es noch schneite, als der Berufsverkehr einsetzte. Dann bilden sich aus dem festgefahrenen Schnee Eisrippen, die nur mit Salz entfernt werden können. „Wir versuchen, die Fahrbahnen am Wochenende schwarz zu halten“, sagte Holger Gralher von der Kreisstraßenmeisterei mit Blick auf angekündigte Minustemperaturen. Er hatte gestern früh ab 3.30 Uhr sechs Großfahrzeuge sowie zwei Schmalfahrzeuge, die die Radwege räumen, in den Einsatz geschickt.

Die Polizei meldete mehrere Verkehrsunfälle, bei denen es zumeist bei Blechschäden blieb. Betroffen war hauptsächlich der Nordkreis. Fünf Autofahrer kamen mit ihren Wagen von den Fahrbahnen ab und stießen gegen Bäume oder Verkehrszeichen. Lediglich bei einem Unfall im Celler Nordkreis wurde eine 47-jährige Autofahrerin leicht verletzt. Für heute früh sind weitere ergiebige Schneefälle fürs Celler Land vorhergesagt.

Von Joachim Gries