Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Shoah-Überlebender Sam Bloch gestorben
Celler Land Aus dem Landkreis Shoah-Überlebender Sam Bloch gestorben
17:16 05.02.2018
Quelle: Helge Krückeberg
Celle-Landkreis

Sam Bloch wurde 1924 in Polen geboren. Den Holocaust überlebte er unter jüdischen Partisanen in Weißrussland. Nach Kriegsende gelangte er in das jüdische DP-Camp Bergen-Belsen, in dessen Selbstverwaltung er hohe Funktionen wahrnahm. 1949 heiratete er dort Lilly Czaban.

Seit Anfang der 1990er Jahre verband ihn eine enge Beziehung und Kooperation mit der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Er gehörte zu den engagiertesten Befürwortern einer Dokumentation der Geschichte des DP-Camps Bergen-Belsen auch in der Gedenkstätte. 2004 wurde er mit Gründung der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten zum Vorsitzenden ihres Stiftungsbeirats gewählt.

Von CZ

Die Sorge der Überlebenden des Konzentrationslagers Bergen-Belsen war groß – nun soll ein neues Gesetz verhindern, dass die AfD künftig einen Sitz im Stiftungsrat der niedersächsischen Gedenkstätten erhält. Das sieht ein interfraktioneller Gesetzesentwurf der Landtagsfraktionen von SPD, CDU, Grünen und FDP vor. "Ich begrüße jede Regelung, die als Ergebnis hat, dass die AfD nicht im Stiftungsrat vertreten ist", kommentierte der Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Jens-Christian Wagner.

Christopher Menge 05.02.2018

Lehrer dringend gesucht – an allen Schulformen außer der Gesamtschule fehlen im Landkreis Celle Pädagogen. Nur 95,9 Prozent des Unterrichts kann regulär erteilt werden. Das hat die niedersächsische Landesschulbehörde am Freitagmittag auf CZ-Nachfrage mitgeteilt. Besonders prekär ist die Lage an den Oberschulen. Durchschnittlich liegt die Unterrichtsversorgung hier nur bei 90,8 Prozent, das heißt es fällt sogar Unterricht aus, wenn kein Lehrer wegen Krankheit oder Fortbildung fehlt. Immerhin wurden zum neuen Halbjahr, das am Montag beginnt, 35 neue Lehrer im Landkreis Celle eingestellt.

Christopher Menge 02.02.2018

Die Celler SPD freut sich über eine Eintrittswelle. Seit Anfang des Jahres hat die Partei im Landkreis Celle mehr als 50 neue Mitglieder gewonnen. "Das ist das Beste, das uns passieren kann. Täglich kommen neue Mitglieder dazu", sagte der SPD-Unterbezirksvorsitzende Maximilian Schmidt.

Simon Ziegler 01.02.2018