Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Spargel-Bilanz im Celler Land: Edle Stangen mit Schönheitsfehlern
Celler Land Aus dem Landkreis Spargel-Bilanz im Celler Land: Edle Stangen mit Schönheitsfehlern
13:55 21.06.2018
Von Carsten Richter
Wer noch einmal Spargel genießen will, hat offiziell nur noch bis Sonntag Zeit: Angela und Wolfgang Mosch (vorne rechts) sowie Gisela Eggelmann decken sich bei Deniz Oduncu im Eicklinger Landmarkt mit dem Edelgemüse ein. Quelle: Oliver Knoblich
Celle-Landkreis

Nun neigt sich die Spargelsaison 2018 dem Ende entgegen – und die Bilanz in Niedersachsen fällt gemischt aus: Großes Angebot, verbraucherfreundliche Preise, aber teilweise nur eine mittelmäßige Qualität. Noch wird das Königsgemüse geerntet und verkauft. Offiziell ist am 24. Juni, dem Johannistag, Schluss. Teilweise werden die begehrten Stangen aber auch etwas länger angeboten, so auch an zahlreichen Ständen und auf Höfen im Landkreis Celle.

„Wegen anfänglich relativ niedriger Temperaturen startete die Spargelernte erst im April – rund zwei Wochen später als vergangenes Jahr“, berichtet Nils Kraushaar, Spargelanbauberater der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. „Dann aber stiegen die Temperaturen stark an und blieben den Mai über dauerhaft hoch, weshalb sehr viel Spargel in kurzer Zeit auf den Markt kam.“

„Das Wetter war gut fürs Wachstum, zum Teil war es aber zu warm“, bestätigt Santelmann. Mit der Erntemenge ist er zufrieden. Ungefähr zehn Prozent mehr als in den Vorjahren haben seine Mitarbeiter im Hofladen und den weiteren Stellen verkauft. Geschmacklich sei der Spargel einwandfrei, nur dürfe man sich nicht an ein paar Schönheitsfehlern stören. „Bei der Hitze öffnen sich die Spargelköpfe schneller“, sagt Santelmann.

Peter Soltau aus Eicklingen bietet sein Edelgemüse im Landmarkt an der B214 sowie an den weiteren Verkaufsstellen noch ein paar Tage länger an. „Die Nachfrage ist noch da – trotz der hohen Temperaturen“, sagt Soltau. Trotz des späteren Verkaufsstarts sei die Saison „ganz ordentlich“ gewesen.

Nur mäßig zufrieden ist Bernd Dierks. Der Spargelbauer aus Ahnsbeck spricht von einer „durchwachsenen Saison“. Zwar habe er an heißen Tagen hohe Erträge erzielt, aber teilweise weniger verkauft. „Die Leute haben bei Hitze wohl weniger Appetit auf Spargel“, mutmaßt er. „Wir hatten schon bessere Jahre.“ Dierks bietet die edlen Stangen auf seinem Hof ebenfalls auch noch nach dem 24. Juni an.

Bei Henning Santelmann in Nordburg ist hingegen pünktlich an diesem Wochenende Schluss mit dem Spargelverkauf. „Der Spargel muss sich bis zum nächsten Jahr regenerieren“, so der Seniorchef.

Tage- und wochenlang wurde gewerkelt, geschraubt und gestrichen, damit am Wochenende alles gut in Schuss ist: Der Kalibahnverein Niedersachsen-Riedel lädt am Samstag und Sonntag zu seinem Bahnhofsfest ein. Die Vereinsmitglieder zeigen den Besuchern ihre historischen Fahrzeuge, außerdem sind Draisinen- und Schienenbusfahrten möglich.

Simon Ziegler 14.06.2018

Die Einführung von Bezirken für Oberschulen hat enorme Auswirkungen auf die Anmeldezahlen im neuen Schuljahr. Besonders die Oberschule Wathlingen profitiert. Dort liegt fast eine Verdoppelung der Anmeldezahlen von Fünftklässlern im Vergleich zum Vorjahr vor. Andere Oberschul-Standorte wie Eicklingen und Lachendorf müssen einen Rückgang in Kauf nehmen.

Simon Ziegler 10.06.2018

Sie waren titelgebend, glänzten aber durch Abwesenheit: Die Messe „Aktiv und informiert mit 50 plus“ fand am Samstag im Kreistagssaal ohne die „Best Ager“ zwischen 50 und 60 Jahren statt. Ohnehin war die Resonanz auf die zum ersten Mal vom Landkreis ausgerichtete Informations- und Mitmach-Börse für Menschen in der zweiten Lebenshälfte gering.

10.06.2018