Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Aus dem Landkreis Wo überall Kitas gebaut werden
Celler Land Aus dem Landkreis Wo überall Kitas gebaut werden
20:21 15.11.2018
Quelle: Christian Charisius
Celle

In der „Kita-Branche“ stehen große Veränderungen an: In etlichen Celler Kommunen wird derzeit eine neue Kita gebaut oder geplant. Das hat viele Gründe, sagt Stefan Hausknecht, Verwaltungsvize in der Samtgemeinde Wathlingen. „Der Betreuungsbedarf wird immer größer“, sagt er. Wurden Kinder bis vor einigen Jahren hauptsächlich vormittags betreut, ist in vielen Fällen heute der Ganztagsplatz die Regel. Die Beitragsfreiheit im Kindergarten-Bereich hat diesen Trend noch verstärkt. Tenor: Wenn der Kita-Platz nichts kostet, kann das Kind ja auch länger bleiben. Außerdem geht die Tendenz weiter dahin, dass immer mehr Eltern die unter dreijährigen Kinder in Krippen schicken. Nicht zu vergessen: Viele Gemeinden haben in den vergangenen Jahren Baugebiete ausgewiesen, was zur Folge hatte, dass sich junge Familien ansiedeln. Konsequenz aus alldem ist, dass die Gemeinden neue Kindergärten und Krippen bauen müssen – eine immense Herausforderung für die Kommunen. Ein Überblick, was derzeit wo geplant ist.

Investitionen in Samtgemeinde

Wathlingen: In der Samtgemeinde Wathlingen sind neue Kindergärten in Planung. In Adelheidsdorf wird für 2,3 Millionen Euro eine neue Kita mit drei Gruppen im Neubaugebiet An der Kapelle geplant. Baubeginn ist 2019 geplant, Einweihung 2020. In Nienhagen soll ein neuer Kindergarten im Bürgerpark entstehen. Hier wird es noch etwas länger dauern, vermutlich wird 2020/21 gebaut. Auch Wathlingen braucht eine neue Kita. Hier hat man sich darauf verständigt, dass ein eigenständiger Kindergarten die Räume der alten Janusz-Korczak-Schule nutzt. Dort ist bereits jetzt eine Außenstelle der Kita Spatzennest.

Winsen plant XXL-Kita

Winsen: Die Gemeinde Winsen plant eine XXL-Kita für sechs Gruppen im Ortsteil Südwinsen. Die Kosten werden auf 3,5 Millionen Euro geschätzt. Vorgesehen ist, dass die Kita Allerstraße sowie die Außenstelle am Galgenberg die neuen Räume „übernehmen“. Die Fertigstellung wird laut Rathaus vermutlich bis 2021 dauern.

Wietze baut am Schwimmbad

Wietze: Etwas schneller dürfte es in Wietze gehen. Dort soll am Schwimmbad für geschätzt 2,5 Millionen Euro neu gebaut werden. Vier Gruppen sind geplant, Träger wird die Gemeinde sein. 2019 soll gebaut werden.

Lachendorf will Pläne aktualisieren

Lachendorf: Im kommenden Jahr wird die Samtgemeinde mit dem Bau einer Kindertagesstätte am Südfeld beginnen – vermutlich zum Ende des Winters. 2020 soll die Einrichtung mit zwei Kindergarten- und zwei Krippen-Gruppen eröffnen. Sie wird nach Angaben von Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke Platz für 30 Krippen- und 50 Kindergartenkinder bieten. Ob das ausreicht, wird sich im Frühjahr zeigen. „Dann werden wir die Bedarfsplanung aktualisieren und wissen, ob wir noch eine weitere Krippe benötigen“, sagt der Verwaltungschef. Die Kosten für die neue Kita am Südfeld belaufen sich auf 2,5 Millionen Euro.

Flotwedel holt Awo ins Boot

Flotwedel: In der Nachbar-Samtgemeinde Flotwedel ist eine neue Kita in Bröckel geplant. Wenn die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Hannover im kommenden Jahr an der Hauptstraße mit dem Bau des Senioren- und Gesundheitszentrums beginnt, werden dort auch Betreuungsplätze für 15 Krippenkinder im Alter von ein bis drei Jahren sowie für 25 Kindergartenkinder entstehen. „Der Restbedarf wird demnächst ermittelt“, sagt Hans-Hermann Schulz, Allgemeiner Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters. Zum Bau und Betrieb, das heißt auch zu den Kosten, wird die Awo ihr Konzept am 26. November im Schul- und Sozialausschuss der Samtgemeinde vorstellen.

Großer Bedarf im Nordkreis

Südheide: Und auch im Nordkreis gibt es großen Bedarf an weiteren Kita-Plätzen. Die Gemeinde Südheide will daher in Hermannsburg zunächst Am Hasenberg eine provisorische Kita mit zwei Krippen- und einer Kita-Gruppe als Containerlösung einrichten. Parallel wird der Neubau einer Kita geplant. Favorisiert wird der Bau einer Kindertagesstätte mit 80 Plätzen im Pfarr-und Plathnerhaus an der Billingstraße. Dabei plant die St.-Peter-Paul-Kirchengemeinde hier das einzigartige Projekt „Lütt Louis“. Etwa ein Drittel der Kosten von 1,8 Millionen Euro soll über private Einlagen finanziert werden. Wenn sich Kirche und Gemeinde nicht einigen, ist ein Neubau am Fasanenweg in Baven geplant.

Bergen: In der ehemaligen Slim School in Bergen hat kürzlich eine neue Krippe eröffnet. Zudem steht schon seit dem vergangenen Jahr fest, dass eine neue Kita gebaut werden soll. Als Standort war zunächst die Mozartstraße geplant, am Donnerstagabend beschloss der Stadtrat aber, die neue Kita auf dem Grundstück des Wavell-Centres zu bauen. Zudem soll an die Kita Eversen eine Gruppe angebaut werden.

Von Carsten Richter Christopher Menge Simon Ziegler

Wohin mit dem Laub, das derzeit überall in den Gärten und auf den Straßen liegt? Für die Entsorgung gibt es mehrere Möglichkeiten - bestimmt auch in Ihrer Nähe.

Carsten Richter 14.11.2018

Wenn nachts jemand die Polizei alarmiert, wollen die Beamten künftig noch schneller am Einsatzort sein. In Wietze und Lachendorf ist deshalb ein Rund-um-die-Uhr-Betrieb eingerichtet worden.

Carsten Richter 13.11.2018

Die Tagesmütter im Kreis Celle haben ihre Forderung nach einer Erhöhung ihrer Vergütung erklärt. „Wir können von unserem Verdienst nicht gut leben“, sagt die Celler Tagesmutter Alexandra Bayram.

Simon Ziegler 11.11.2018