Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Ortsteile Kassenwart der Ortsfeuerwehr Offen nach 18 Jahren abgelöst
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Ortsteile Kassenwart der Ortsfeuerwehr Offen nach 18 Jahren abgelöst
16:49 07.02.2018
Quelle: Tobias Laux
Offen

Offen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen mussten einige Funktionen im Ortskommando gewählt werden. Frank Heins und Hendrik Ahrens wurden als Gruppenführer der beiden Gruppen wiedergewählt. Als stellvertretende Gruppenführer wurden Steffen Grothe neu- und Mathias Ohlhoff wiedergewählt. Torsten Rißmann, Helmut Evers und Philip Ahrens wurden in ihren Ämtern als Schriftwart, Zeugwart und Sicherheitsbeauftragter ebenfalls wiedergewählt. Nadine Ohlhoff wurde als Kassenwartin neu in das Kommando gewählt. Sie löst nach 18-jähriger Tätigkeit Henning Kruse ab.

Cord-Heinrich Otte wurde zum Hauptfeuerwehrmann und Hennig Kruse zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert. Der 1. Hauptfeuerwehrmann Henning Wegener wurde für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt, für 40 Jahre der Oberfeuerwehrmann Andreas Marks und der 1. Hauptfeuerwehrmann Helmut Evers.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt

Fünf Jahrhunderte lang drehte sich im kleinen Heideort Sülze alles um die Gewinnung des „weißen Goldes“. Und geht es nach dem Willen des Fördervereins Saline Sülze, dann soll das kulturelle Erbe rund um die ehemalige Saline auch in Zukunft bewahrt werden. Zu diesem Zweck hatte die Fördervereins-Vorsitzende Gabriele Link schon vor einiger Zeit die Erarbeitung eines museumsdidaktischen Konzeptes für den erweiterten Museumsbetrieb der Saline in Auftrag gegeben – am Montag wurde jetzt der Entwurf im Dorfgemeinschaftshaus Sülze vorgestellt.

06.02.2018

147 Mitglieder, darunter allein 83 aktive Spielleute im Stammorchester und in der musikalischen Ausbildung , zählte das Blasorchester Salinia Sülze zum Ende des Jahres 2017. Eine bemerkenswerte Zahl – da war man sich auf der Jahreshauptversammlung einig.

05.02.2018

Die Örtzebrücke bei Feuerschützenbostel ist aus Sicherheitsgründen schon länger für den KFZ-Verkehr gesperrt und bedarf dringend einer Erneuerung. Nun hat die Stadt Bergen einen Zuwendungsbescheid über 183.000 Euro zur Förderung für die Erneuerung der Brücke im Rahmen des Leader-Programms erhalten. Das entspricht einer Förderquote von 60 Prozent. Die Gesamtkosten für die Brückenerneuerung werden auf 305.000 Euro geschätzt.

Christopher Menge 30.01.2018