Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Ortsteile Liedermacher bringt Sülzer Kirche zum Kochen
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Ortsteile Liedermacher bringt Sülzer Kirche zum Kochen
12:49 05.11.2017
Überzeugt mit Liedern und Worten: Manfred Siebald in der Fabian-Sebastian-Kirche in Sülze. Quelle: Oliver Knoblich
Sülze

SÜLZE. Den ersten Song „Beherzt, beseelt und beflügelt“ singt er noch solo. „Ich merke schon, Ihr kennt dieses uralte Lied“, beginnt er beim zweiten Stück den Dialog mit der Gemeinde und intoniert „Gott lädt uns ein“ sogar als Kanon. Siebald erweist sich nicht nur als hervorragender Musiker, er hat auch Entertainer-Qualitäten. Das Publikum nutzt jede Gelegenheit, sich aktiv einzubringen. Und wenn es gerade nicht singt, dann hört es aufmerksam zu. Der „gelernte“ Literaturprofessor umrahmt seine Musikstücke mit rhetorisch brillant vorgetragenen Wortbeiträgen. „Wie wird das Leben zum Fest?“, fragt er zum Auftakt und arbeitet sich im Laufe des Programms langsam zur Antwort vor. Er kratzt an Bildern von vermeintlich erfolgreichen und glücklichen Vorbildern unserer Gesellschaft und sucht nach tieferen Werten als Geld, Macht und Status.

Manfred Siebald hat eine klare Botschaft, er wirbt für die Hinwendung zu Gott und entwickelt dabei höchste Überzeugungskraft, denn er selbst hat längst zu Gott gefunden. Diese innere Haltung vermittelt sich völlig unaufdringlich und fernab angestaubter Gemeindesaal-Atmosphäre. Seine Botschaft entspringt mitten aus dem Leben und ist in der Lage, eine Kirche zum Kochen zu bringen. Jung und Alt applaudieren stehend und gleichermaßen frenetisch.

Von Anke Schlicht