Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Ortsteile Nindorf wartet auf Umweltbericht für Windkraft
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Ortsteile Nindorf wartet auf Umweltbericht für Windkraft
17:33 08.04.2016
Nindorf

Die Nutzung wird davon abhängig sein, zu welchen Ergebnissen der Umweltbericht kommt. „Wir rechnen Ende April damit“, sagte Ortsbürgermeister Eckhart Borges nach der jüngsten Sitzung des Ortsrates. Die möglichen Windräder, die den Ort regelrecht einkesseln würden, waren auch dort noch einmal Thema. Unklar ist derzeit, wie viele Windkraftanlagen gebaut werden sollen. Während das Unternehmen Enercity laut Borges derzeit von sieben Anlagen spricht, die auf den Flächen im Westen gebaut werden sollen, erwartet die Bürgerinitiative „Gegenwind“ (BI), dass eher 10 bis 11 dieser Windkrafträder aufgestellt würden.

Auf der östlichen Seite ist von Unternehmensseite von sechs Anlagen die Rede, die BI geht eher von bis zu zehn Anlagen wie im Westen aus. Der Vorsitzende der BI, Jürgen Patzelt, verweist angesichts der Aussagen von Wertschöpfung in der Region darauf, dass auch Werte vernichtet würden, nämlich die der Nindorfer. „Die Häuser und Anwesen würden nicht nur billiger, sie würden vermutlich gänzlich unverkäuflich. Einer zukünftig möglichen Entwicklung in Richtung Tourismus wäre für uns und die nachfolgende Generation unserer Kinder ein Riegel vorgeschoben“, so Patzelt. Er betonte, dass es mitnichten so sei, dass es 90 Prozent Unterstützung für Windräder gebe. Vielmehr habe sich eine große Zahl der Nindorfer gegen die Idee ausgesprochen.

Der Ortsbürgermeister sieht in dem Thema durchaus Konfliktpotenzial für Nindorf. Der Begriff Spaltung geht ihm zu weit, aber „man nimmt schon zwei unterschiedliche Lager im Ort wahr“, so Borges.

Thema im Ortsrat war auch die Pflanzaktion. So sollen noch einmal 10 bis 15 Bäume wie im vergangenen Jahr angepflanzt werden. Es geht um heimische Gehölze. Gesprochen wurde auch noch über die Ortstafel in Widdernhausen. Sie wird 800 Euro kosten.

Von Tore Harmening