Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Ortsteile Schulgeschichte zum Nachlesen
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Ortsteile Schulgeschichte zum Nachlesen
18:37 15.08.2010
Elke von Meding musste viele Bücher gleich signieren. Quelle: Joachim Gries
Bleckmar

Und schon vor dem Treffen der Ehemaligen nach dem Mittagessen hatten sich die Ehemaligen viel zu erzählen.

Elke von Meding als Verfasserin der Schulchronik mit dem Titel „Ene mene Tintenfaß!“ hatte nach dem Freiluftgottesdienst unter dem großen Fallschirm in ihr Werk eingeführt. Fünf Jahre hatte sie dran gearbeitet, mit vielen Menschen gesprochen. „Die meisten haben sich gefreut, von ihrer Kindheit erzählen zu können. Je mehr sie erzählten, desto mehr fiel ihnen ein“, sagte von Meding.

Aus zwei Gründen habe sie das Buch geschrieben, sagte die Autorin. Sie wollte festhalten, wie Kindheit früher war. „Man hat mit nichts etwas anfangen können“, sagte sie. Kinder hätten früher mit viel Phantasie gespielt. Und sie wollte die Geschichte der Schule in Bleckmar festhalten, die 1972 geschlossen wurde.

Sie freue sich, dass die alte Schule heute wieder mit Leben gefüllt ist, sagte von Meding. Im heutigen Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Schützen, Feuerwehr und Sportler ihre Anlaufstelle haben, wurde auch die Ausstellung „Schule früher“ gezeigt.

Dicht umlagert waren die Stellwände mit alten Klassenfotos. „Korrigieren Sie die Namen, wenn sie falsche Einträge finden“, hatte von Meding aufgefordert. Gerade bei jüngeren Fotos sei es schwierig gewesen, alle Namen zu erfahren. „Die Chronik ist mein Geschenk an Bleckmar, das ich als meine Heimat betrachte“, sagte die 68-Jährige, die 1982 nach Bleckmar zog. 300 Bücher wurden gedruckt, die Nachfrage gestern war rege.

Von Joachim Gries