Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt 18-Jährige getötet: Tatverdächtiger in Polen verhaftet
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt 18-Jährige getötet: Tatverdächtiger in Polen verhaftet
16:30 25.03.2018
Von Simon Ziegler
Quelle: Christian Link
Bergen Stadt

Er befindet sich derzeit in Polen in Haft, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei gestern Nachmittag in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Der 21-Jährige wollte sich offenbar stellen. Nach Angaben der Ermittler habe der mit einem internationalen Haftbefehl gesuchte Mann zuvor telefonisch Kontakt mit der Polizei in Celle aufgenommen und seine Rückreise nach Deutschland angekündigt. Am Samstagabend wurde er dann gegen 19 Uhr aufgrund des bestehenden internationalen Haftbefehls bei seiner Einreise von Russland nach Polen festgenommen.

Angaben zu der ihm vorgeworfenen Tat machte der Verdächtige nicht, sagte der Celler Polizeisprecher Thorsten Wallheinke. Die Hintergründe der Bluttat sind somit weiterhin völlig unklar. Der junge Mann wird verdächtigt, seine 18-jährige Freundin aus Hermannsburg brutal getötet zu haben. Sie starb unter anderem durch einen Stich in den Hals. In dem Haus am Berger Stadtrand lebt eine sechsköpfige Familie. Eltern und Geschwister sollen wenige Tage vor der Tat zu einem Verwandtenbesuch nach Russland aufgebrochen sein. Der 21-Jährige ist der älteste Sohn der Familie. Er hatte am Donnerstag selbst bei der Polizei angerufen und mitgeteilt, dass im Haus seiner Eltern eine Leiche liege. Seitdem war er auf der Flucht. Weil nicht ausgeschlossen wurde, dass sich der Mann ins Ausland absetzen könnte, war er international gesucht worden. Wie sich jetzt zeigte, war der Tatverdächtige bis nach Russland geflüchtet, ehe er sich bei der Polizei in Celle meldete.

Die Staatsanwaltschaft wird jetzt bei der polnischen Justiz die Auslieferung des Beschuldigten nach Deutschland beantragen. Im Laufe der Woche soll das endgültige Ergebnis der Obduktion vorliegen, sagte Oberstaatsanwalt Lars Janßen.

Jürgen von der Lippe stand auf dem Plakat – und dass der Komiker und Entertainer ein Zugpferd ist, das war an dem ausverkauften Saal im Berger Stadthaus zu sehen. Auf Einladung des Kulturkreises Bergen war von der Lippe am 22. März mit seinem Theaterstück „Die wollen nur spielen“ zu Gast.

Jürgen Poestges 23.03.2018

Nach dem Tötungsdelikt in Bergen steht ein 21-jähriger Mann unter Mordverdacht. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus.

Christian Link 23.03.2018

Nach einem Leichenfund in einem Einfamilienhaus am Stadtrand von Bergen hat eine Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen. Bei dem Opfer handelt es sich um eine 18-jährige Frau aus dem Landkreis Celle. Wie sie in der Haus gekommen ist, ist unklar. Die Bewohner waren verreist.

22.03.2018