Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Berger Politik für Demenz-Zentrum
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Berger Politik für Demenz-Zentrum
17:26 22.01.2014
Von Carsten Richter
Die Firma Eurobau will den Komplex Memeler Straße 9, 11 und 13 zu einer Einrichtung für betreutes Wohnen umbauen.  Quelle: Udo Genth
Bergen Stadt

Damit hofft die Verwaltung wenigstens zu einem kleinen Teil den Rückgang der Bevölkerung aufzufangen, wenn 2015 die britischen Streitkräfte aus Bergen abziehen. Zusätzlich könnten so Arbeitsplätze geschaffen werden.

Von den Plänen betroffen ist der Bereich Danziger Straße / Posener Straße / Memeler Straße. Die Firma Eurobau als Grundstückseigentümerin plant zunächst die Häuser Memeler Straße 9, 11 und 13 zu einer Einrichtung für betreutes Wohnen umzubauen, möchte sich aber noch nicht näher äußern. "Es ist gut, dass hier bauliche Änderungen vorgenommen werden", sagt Wolfgang Gallasch (CDU), Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses. An der Posener Straße und im Inneren des Karrees würden später auch Gebäude abgerissen, vermutlich wird hier eine zum Demenz-Zentrum gehörende Parkanlage entstehen. Gallasch betont aber: "Baupläne liegen uns noch nicht vor."

Sabine Kling vom Bauamt erklärt, der veränderte Bebauungsplan sehe vor, bisherige Baugrenzen aufzuheben. Dadurch sei künftig eine offene Bauweise möglich. "Wir geben nur die planungsrechtliche Möglichkeit, der Investor stellt später die Bauanträge", so Kling. Der gute Wille ist bei Rat und Verwaltung also vorhanden, die Stadt hofft nun auf finanzielle Unterstützung des Landes. Mit dem Britenabzug könnten in Bergen bis zu 950 Wohnungen frei werden.