Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Berger feiern ihr 114. Schützenfest
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Berger feiern ihr 114. Schützenfest
20:17 03.08.2018
Von Christopher Menge
In Bergen wird ab morgen Schützenfest gefeiert. Quelle: Hermann Hiestermann / Chris Gijzmijter / Bernd Birr
Bergen Stadt

Für Holger Thiel, Hauptmann des Schützencorps der Stadt Bergen, ist das Besondere am Berger Schützenfest, dass viele Menschen zusammenkommen, die schon gar nicht mehr in Bergen leben, sich der Stadt aber nach wie vor verbunden fühlen. Festwirt Chrischan Benning freut sich, dass „Bergen wieder im Bayerfieber“ sein wird und Kommandeur Henrik Kohlmann hat Spaß daran, einerseits in die Zukunft zu blicken, um den jungen Bergern ein attraktives Programm zu bieten, andererseits aber auch die Traditionen zu wahren. Fakt ist: Ab Mittwoch starten in Bergen wieder fünf ganz besondere Tage. Mit dem traditionellen Eintrommeln im Rathaus beginnt um 12.45 Uhr das 114. Berger Schützenfest.

Ein Höhepunkt wird dabei vermutlich wieder der bayerische Abend sein. Nach der tollen Stimmung im vergangenen Jahr gibt es am Freitag ab 21 Uhr im Heisterkamp eine Wiederholung. Das Festzelt ist dabei dieses Mal zu einer Seite hin offen und geht sozusagen nahtlos in den Biergarten über. Das ergibt dann insgesamt mehr als 500 Sitzplätze. Für Alpenrock und Partystimmung werden die „Bajuwaren“ aus Waldkirchen mit ihrer unterhaltsamen Mischung aus Volksmusik, Rock, Pop und eigenen Erfolgstiteln sorgen. Viele Gäste werden sich in ihre Trachten werfen und ausgelassen feiern.

Einen besonderen Grund zum Feiern werden am Freitagabend die neue Könige haben: Am Donnerstag wird der neue Corpskönig proklamiert, am Freitagabend wird dann bekanntgegeben, wer der neue Berger Stadtkönig ist und somit auf Dirk Herrmann folgt. Er hatte im vergangenen Jahr erst ganz spontan entschieden, noch am Schießen teilzunehmen. Der Vorletzte am Schießstand war schließlich der Erste bei der Proklamation.

Ausfallen wird in diesem Jahr allerdings das Feuerwerk. „Richtig gut besucht war es leider nie, da der Platz am Heisterkamp durch den hohen Baumbewuchs schlecht einzusehen ist“, sagt Susanne Slottke von der Stadt Bergen. „Seit dem letzten Jahr findet zudem der bayrische Abend statt, da ist es dann fast ganz unter gegangen. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, das Feuerwerk zumindest für dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen.“

Fest verankert im Programm bleibt aber das Kinderschützenfest. Am Samstag um 13 Uhr startet der große Umzug Richtung Festplatz. Die Kinder- und Jugendkönige werden am frühen Samstagabend proklamiert. Anschließend sorgt dann Andreas Kuhlage bei „N-Joy – the Party“ für Stimmung.