Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Bergerin in akuter Lebensgefahr
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Bergerin in akuter Lebensgefahr
01:00 04.08.2018
Von Audrey-Lynn Struck
Bergen Stadt

Wie die Polizei mitteilte, kam das Opfer dabei zu Fall und schlug mit dem Kopf auf dem Pflaster auf. Die Seniorin erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, sagte Polizeisprecher Thorsten Wallheinke. Sie wurde ins Allgemeine Krankenhaus nach Celle gebracht.

Den Diebstahl gegen 12.20 Uhr sah der 30-jährige Rauf Kalgak aus seinem Auto heraus und nahm mit dem Wagen die Verfolgung des Täters auf. „Ich konnte da nicht einfach so wegschauen“, sagte Kalgak gegenüber der CZ. Als mit dem Auto kein Durchkommen mehr war, setzte der 30-Jährige die Verfolgung zu Fuß fort – mit Erfolg. Der Jugendliche warf die Taschen weg und ergriff die Flucht. Kalgak nahm die schwarzen Taschen an sich. „Ich habe den Jungen laufen lassen, weil ich dachte, dass es der Frau gut geht und sie nur ihre Taschen wiederhaben möchte“, erklärte der Mann aus Winsen.

Als er mit den Taschen zurück zum Tatort kam, erkannte er erst das Ausmaß des Diebstahls. Die ältere Dame lag blutend auf dem Boden. "Meine Frau hatte bereits die Polizei angerufen. Mehrere Menschen kümmerten sich um die am Boden liegende Dame", sagte Kalgak. Die Seniorin wurde auf die Intensiv-Station des Krankenhauses gebracht und schwebt weiterhin in akuter Lebensgefahr, teilte die Polizei auf Nachfrage mit.

Der Täter wurde mittlerweile identifiziert. Der Jugendliche stellte sich am Donnerstagnachmittag beim Polizeikommissariat Bergen. Er ist 17 Jahre alt und kommt aus Bergen. „Ihn plagte offenbar im Nachhinein das schlechte Gewissen“, sagte Polizeisprecher Wallheinke. Im Verlauf der Vernehmung habe der Heranwachsende die Tat umfänglich eingestanden. „Zudem gab er Hinweise auf mehrere Mittäter im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, die ihn unterstützt haben sollen“, so Wallheinke. Nun werde weiter im Umfeld des Tatverdächtigen ermittelt.