Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Jugendfeuerwehr Bergen packt an
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Jugendfeuerwehr Bergen packt an
15:58 06.02.2018
Zur Tagesordnung bei der Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr Bergenzählten unter anderem Wahlen. Dabei gab es einige Neubesetzungen. Quelle: Tobias Laux
Bergen Stadt

Bergen.

Jugendwart Reck verlas zu Beginn seines Jahresberichtes den Mitgliederbestand. Zum Ende des vergangenen Jahres betrug dieser 29 Jugendliche, davon 26 Jungen und 3 Mädchen. Es gab im vergangenen Jahr einige Ein- und Austritte, aber auch Übernahmen aus der Kinderfeuerwehr aus Wohlde/Bergen, so Reck.

Im Jahr 2017 wurden 22 Dienste im Bereich Erste Hilfe, Sprechfunk, Fahrzeugkunde und Einsatzübungen mit insgesamt rund 110 Dienststunden abgeleistet. Zudem haben die Jugendlichen, beispielsweise an einem Völkerballturnier in Eschede, am Osterfeuer in Bergen, am Bezirkszeltlager in Hermannsburg, an der Abnahme der Jugendflamme 1 in Wohlde, der Jugendflamme 2 und 3 in Lachendorf sowie an der Abnahme der Leistungsspange in Nordstemmen erfolgreich teilgenommen.

Zum neuen stellvertretenden Jugendwart wurde Hinrich Dittmann gewählt. Er löst Dominik Sander ab, der das Amt sechs Jahre innehatte.

Als Jugendsprecher wurde Niko Pralle von den stimmberechtigten Mitgliedern der Jugendfeuerwehr wiedergewählt. Ihm zur Seite stehen im Jugendausschuss René Schäfer und Björn Brammer, die wieder- und neugewählt wurden. Zum neuen Kassenführer wurde Maximilian von Hammerstein einstimmig gewählt.

Danach folgten Berichte und Grußworte vom Stadtbrandmeister, Stadtjugendfeuerwehrwart sowie vom Ortsbrandmeister aus Bergen. Alle drei berichteten unter anderem aus ihren Zuständigkeitsbereichen.

Zum Schluss der Mitgliederversammlung gab der Jugendwart noch einige Termine für das laufende Jahr bekannt und verteilte den aktuellen Dienstplan für 2018. Während der Versammlung lief im Hintergrund, wie im vergangenen Jahr auch, eine Power-Point-Präsentation über die zahlreichen Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr aus Bergen.

Von Tobias Laux

Integrationsprozesse und gesellschaftliches Miteinander zu fördern, ist nur ein Ziel des Pilotprojektes "Bibliothek des Ezidentums", das die Gemeinde der Eziden in Bergen im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben“ angestoßen hat. Durch beständige Aufklärung und Sensibilisierung wolle man mit diesem Bildungsprojekt einen Beitrag leisten, um jahrhundertelang anhaltende Vorurteile, falsche Bilder und fehlerhafte Informationen über das Ezidentum ein Stück weit auszuräumen, betont Nizam Yavsan, Co-Vorsitzender der "Mala Êzîdiya Bergen".

07.02.2018

Wenn der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters zum Tiger wird, wenn Männer freiwillig in Frauenkleider schlüpfen und wenn Bergen für ein Wochenende von einer Prinzessin regiert wird – dann ist wieder Holländischer Karneval am Heisterkamp. Insgesamt mehr als 2500 kleine und große Jecken feierten am Wochenende im Festzelt. Der Kreativität bei den Kostümen waren dabei keine Grenzen gesetzt.

Christopher Menge 03.08.2018

Mit seinem Bagger zerkleinert Michael Schlüter Betonbrocken. Die Stahlarmierung und der Beton werden anschließend getrennt. Währenddessen fährt der zweite Bagger-Fahrer auf der Baustelle an der Danziger Straße, Stephan Nietschke, zum Nachtanken. Pro Betriebsstunde verbraucht sein Bagger etwa 30 Liter Dieselkraftstoff. Von den sogenannten Berger Twin Towers, die man schon von der Bundesstraße 3 aus Richtung Soltau kommend sehen konnte, ist kaum noch etwas übrig. Der nördliche Turm ist komplett verschwunden, vom südlichen sind noch knapp eineinhalb der acht Stockwerke zu sehen.

Christopher Menge 03.08.2018