Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Jugendliche werden Event-Manager
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Jugendliche werden Event-Manager
03:25 09.08.2018
Bergen Stadt

Ein Konzert selber planen? Die größte LAN-Party von Bergen selbst organisieren? Das Projekt „Culture Club“ der Stadt Bergen soll das schon bald für Jugendliche möglich machen. „Junge Erwachsene sollen im ‘Culture Club’ ihre eigenen Träume und Wünsche in die Tat umsetzen können“, sagt Ideengeberin Katharina Hoopmann.

Als Zielgruppe sieht sie die 16- bis 20-Jährigen Bergener. Hoopmann: „Das Freizeitangebot vom frühkindlichen bis zum Jungendalter ist in Bergen schon sehr gut, danach haben wir aber im Moment noch eine kleine Lücke.“ Was lag also näher, als die älteren Jugendlichen selbst entscheiden zu lassen, was sie in Bergen haben möchten.

Finanziell wird der „Culture Club“ unter dem Mantel des Kulturkreises laufen. Was für ein Budget er haben soll, steht allerdings noch nicht fest. „Wir müssen schließlich erst einmal sehen, wie die Idee bei den jungen Erwachsenen ankommt“, erklärt Hoopmann. Sie wird zusammen mit Stadtjugendpfleger Bernd Mill die Projektgruppe begleiten. „Allerdings werde ich eher ein beratendes Mitglied sein“, sagt Mill. „Mit meiner offiziellen Funktion als Stadtjugendpfleger hat das nichts zu tun.“ Er werde versuchen ein paar Jugendliche zur Teilnahme zu motivieren, und den Treffen beiwohnen, ansonsten oblige aber die Planung von Veranstaltungen ganz den jungen Menschen. „Schließlich sollen die Teilnehmer Verantwortung übernehmen“, so Mill. „Wenn beispielsweise ein Konzert geplant wird, können sie bestimmen, wer auftreten soll, wo das Konzert stattfindet und was der Eintritt beträgt. Als Berater würde ich nur eingreifen, wenn da unrealistische Wünsche geäußert werden.“

Zunächst eine Veranstaltung soll in diesem Jahr vom „Culture Club“ geplant werden. „Dazu müsste sich die Projektgruppe alle zwei Wochen oder einmal im Monat treffen, vielleicht auch öfter. Wir sind ganz offen“, sagt Hoopmann. „Auch ‘Culture Club’ ist nur ein Arbeitstitel, den die Teilnehmer noch verändern können.“

●Auftaktveranstaltung: Ein erstes Treffen der Projektgruppe findet am Freitag, 5. März, im Pub „Speaker's Corner“ um 19.30 Uhr in der Celler Straße 43 statt. Interessierte junge Leute sind herzlich willkommen. Mitzubringen ist lediglich ein neuer Name für das Projekt „Culture Club“ und gute Ideen. Fragen zum Projekt beantwortet Hoopmann per Mail: katharina.hoopmann@bergen-online.de

Von Björn Schlüter