Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Junge Studenten staunen in Bergen über Kraft eines Akkus
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Junge Studenten staunen in Bergen über Kraft eines Akkus
20:01 04.08.2018
Bergen Stadt

Eigentlich ist das kein leichter Stoff, denn Elektrik selbst kann niemand sehen, hören oder riechen. Dem Professor gelang es allerdings nahezu mühelos, einzelne Themenbereiche der Elektrik kindgerecht aufzubereiten. Anhand von einigen einfachen praktischen Beispielen verdeutlichte er die Kraft der Elektrik.

Staunen verbreitete sich beispielsweise im Saal, als gezeigt wurde, dass ein kleiner Akkumulator von der Größe einer Streichholzschachtel mindestens so viel Kraft entwickeln kann wie ein erwachsener Mensch. Dazu benutzten der Professor und sein Assistent Maik Rogowski einen kleinen Kran. Drei Kindern gelang es zwar, durch Drehen an einem Generator ebenfalls Strom zu erzeugen, der den Kran ein Gewicht anheben ließ. Der kleine Akkumulator schaffte das jedoch in der halben Zeit und bekam dafür Beifall. Ganz ähnlich staunten die Schulkinder, als der kleine Akku – wie so ein Akkumulator allgemein genannt wird – eine Spielzeuglokomotive betrieb, allerdings waren hier einzelne Kinder in etwa gleich stark.

Nach einer knappen Stunde war das Thema erschöpft. Offenbar war das Thema für die meisten jungen Schüler interessant gewesen, denn sie hatten sich vielfach lautstark während der Vorführungen gemeldet. Davon hatte sich der Professor jedoch nicht aus der Ruhe bringen lassen, mit der er seine Experimente zeigte. „Das hat mir alles gut gefallen“, sagte Zuhörer Matts Pilot aus Hünenburg am Schluss. Sicher war er mit diesem Urteil nicht allein.

Von Udo Genth