Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Programmmvorschau des Kulturkreises Bergen
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Programmmvorschau des Kulturkreises Bergen
14:01 04.08.2018
Bergen Stadt

Schwerpunkte bilden Abende, die der Musik gewidmet sind. Schon nahezu traditionell kommt zum achten Mal die „Blues- und Boogie-Nacht“ in das Berger Stadthaus, in dem Anke Angel eine zentrale Rolle spielt. Ebenfalls hochkarätige Musik bietet Heye’s Society. Das Sextett ist aus der besonders im Landkreis hoch geschätzten „Bavarian Jazz Band“ hervorgegangen und bietet unverfälschten, frischen New Orleans Jazz. Ganz ohne Instrumente kommt die Vokalband „Delta Q“ aus. Die vier Musiker singen a cappella. Das Neue Jahr beginnt auch diesmal mit einem fulminanten Konzert. Es bietet einen Querschnitt durch die internationale Musik. Dazu kommen spektakuläre Lichteffekte, wie sie im Showbusiness heutzutage üblich sind. Völlig anders geartet ist die Multimediaschau, mit der Helmut Krinitz Irland vorstellt. Er beschränkt sich dabei nicht auf die teilweise grandiose Landschaft, sondern berichtet ebenso von eigenständigen Charakteren, der irischen Musik und dem Meer, das die grüne Insel umtost.

Eine feste Größe im Veranstaltungskalender bildet seit jeher die Aufführungen des Ohnsorg-Theater aus Hamburg. Es kommt in der Originalbesetzung und zeigt „Dinner för Spinner“, in dem es höchst eigenwillig zugeht. Trotz aller Verwicklungen und Katastrophen gibt es dabei viel zu lachen. Letztlich steht im März für Kinder „Ein Fall für Freunde“ aus der Reihe ‚Neues aus Mullewapp‘ auf dem Spielplan.

Die Vorstellung des Programms 2016/2017 nahm der Vorsitzende des Kulturkreises Heinz-Jürgen Hamann zum Anlass, sein Ausscheiden aus dem Vorstand anzukündigen. Er habe rund 30 Jahre mitgearbeitet, davon elf Jahre an der Spitze. Nunmehr gebiete die Gesundheit, begründete Hamann seinen Schritt, sich bei der kommenden Jahreshauptversammlung nicht wieder zur Wahl zu stellen. Mit der bisherigen zweiten Vorsitzenden Katharina Hoopmann steht eine qualifizierte Nachfolgerin bereit. Neben Hamann, der weiterhin dem Kulturkreis bei Bedarf mit seinem Rat helfen werde, werden Schriftführerin Erika Jendro und Beisitzerin Margret Rehwinkel ebenfalls keine Wiederwahl anstreben.

Udo Genth

Von Udo Genth