Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Rainer Prokop tritt erneut an
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Rainer Prokop tritt erneut an
00:46 08.08.2018
Rainer - Prokop Quelle: Udo Genth
Bergen Stadt

Sie wird nach dem Beschluss des Rates am 25. Mai 2014 stattfinden. An diesem Tag soll auch die Europa-Wahl und die Wahl des neuen Landrates in Celle stattfinden. „Ich würde gerne wieder für die CDU ins Rennen gehen, möchte aber den Beschlüssen der Partei nicht vorgreifen”, sagte Prokop. Eine mögliche Stichwahl würde am 15. Juni stattfinden.

Doch ob die überhaupt nötig sein wird, ist fraglich, denn dass Prokop der klare Favorit für diese Wahl ist, werden wohl auch die anderen Parteien akzeptieren. Bei der letzten Wahl 2006 hatte er auf Anhieb 56,4 Prozent geholt und die Kandidaten von SPD, FDP und WG mit weitem Abstand geschlagen. Zudem ist er inzwischen seit 1998 Bürgermeister hat damit einen sehr hohen Amtsinhaberbonus. Es kommt auch hinzu, dass Bergen eine Hochburg der CDU ist.

Rüdiger von Borcke, Fraktionschef der SPD im Rat, sagt zu einem möglichen Gegenkandidaten, dass sich die Sozialdemokraten dazu bisher keine Gedanken gemacht haben. „Der Beschluss ist noch neu. Wir werden uns damit in der kommenden Woche konkreter beschäftigen”, so von Borcke. Bisher sei sowohl die Frage ob und wenn ja wen noch gänzlich im Fluss.

Sollte Prokop wiedergewählt werden, wird es auf jeden Fall seine letzte Amtszeit als Berger Bürgermeister sein, denn der Amtsinhaber ist 62 Jahre alt. „Ich werde aber auf jeden Fall noch einmal für eine volle Wahlperiode antreten sofern nicht unvorhersehbare Dinge eintreten”, sagte Prokop. Ob das dann sieben oder acht Jahre sind, hängt von dem Bestreben der Landesregierung ab. In Hannover wird überlegt, die Amtszeit der Bürgermeister zu begrenzen und mittelfristig an die Wahlperioden der Kommunalparlamente anzupassen.

Im Zeichen der anstehenden Wahlen im kommenden Jahr wurde auch ein neuer Gemeindewahlleiter und sein Stellvertreter bestimmt. Bisher hatten der ehemalige Vertreter Prokops Wilhelm Köhler und Irmgard Dlugaiczyk diese Positionen inne. Köhler arbeitet inzwischen bei den Stadtwerken als Geschäftsführer, Dlugaiczyk geht demnächst in den Ruhestand. Als Nachfolger wurden deshalb Prokops neuer Vertreter Frank Juchert als Wahlleiter und Kjell Petersen zum stellvertretenden Gemeindewahlleiter berufen. Petersen soll sich vor allem um die technische Seite der Wahl kümmern.

Tore Harmening

Von Tore Harmening