Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Stadtrat in Bergen lässt drei Hektar Land verschwinden
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Stadtrat in Bergen lässt drei Hektar Land verschwinden
17:21 09.06.2017
Bergen Stadt

"Wenn es sich um einen normalen Beschluss gehandelt hätte, wäre das wahrscheinlich nicht nötig gewesen", sagte Bürgermeister Rainer Prokop. Dann hätte man den "redaktionellen Fehler" ohne erneuten Beschluss berichtigen können. Doch das Projekt sei zu groß und zu bedeutend, als dass man sich Ungenauigkeiten erlauben wolle. "Wir wollen auf Nummer sicher gehen", sagte Prokop. Vor allem rechtlich möchte man sich absichern. Deshalb haben die Ratsmitglieder über die korrigierte Satzung abgestimmt und einstimmig die neue Version beschlossen.

Mit der förmlichen Festlegung von Sanierungsgebieten ist ein weiterer Schritt zur Sanierung der Berliner Straße getan. Bereits davor wurde durch die Stadt untersucht, in welchem Umfang die Arbeiten vollzogen werden müssen. Empfohlen werden "umfassende Verfahren". Dies bedeutet unter anderem, dass die Eigentümer von Grundstücken, die in Sanierungsgebieten liegen, Geld an die Gemeinde zahlen müssen. Der geforderte Betrag richtet sich nach der Höhe des gestiegenen Grundstückswertes. Außerdem müssen die Maßnahmen durch einen Vermerk in den Grundbüchern, der in den Sanierungsgebieten gelegenen Grundstücke, kenntlich gemacht werden.

Die Berliner Straße in Bergen genießt als Wohngegend nicht den besten Ruf. Doch das soll sich durch die Sanierungspläne ändern. Die Rahmenplanung Stadtumbau Bergen sieht für den Bereich den Abriss der Zeilenbauten mit allen 154 Wohneinheiten und den Neubau von 21 Einfamilienhäusern mit je 120 Quadratmetern Fläche vor. Das Stadtplanungs- und Architekturbüro "plan zwei" hat in einem Bürgerdialog im März die Pläne für den Umgang mit den ehemals britischen Wohnungsbeständen vorgestellt. Insgesamt sollen mindestens 338 Wohneinheiten an der Berliner und der Danziger Straße sowie im Musikerviertel gebaut werden.