Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Szenenapplaus für Darsteller des Luther-Musicals in Bergen (mit Bildergalerie)
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Szenenapplaus für Darsteller des Luther-Musicals in Bergen (mit Bildergalerie)
20:50 31.10.2017
Quelle: Oliver Knoblich
Bergen Stadt

Neun Monate lang hatten der Spatzenchor, der Lerchenchor und die „Lamberteenies“ mit Feuereifer geprobt, um das Kindermusical „Martin Luther“ von Brigitte Antes (Text) und Gerd-Peter Münden (Musik) auf die Bühne zu bringen. Mit Erfolg: Die Kinder und Jugendlichen machten ihre Sache ausgezeichnet – was das Publikum in der vollbesetzten Berger Kirche immer wieder mit Szenenapplaus belohnte. „Dass die Kleinen den ganzen Text so gut behalten können“, meinte Zuschauerin Marlies Tanke bewundernd. Ihre Enkelin Lilly hatte ein kleines Vokalsolo an diesem Abend – und als Großmutter war Tanke mächtig stolz: „Sie hat das toll gemacht“, sagte sie gerührt.

Angela Morgenroth war überwältigt. „Dass so viele Zuschauer kommen würden, das hätte ich nicht gedacht“, staunte die Kantorin der St. Lamberti-Gemeinde in Bergen. Anlässlich des Reformationstages hatten die drei Kinderchöre der Gemeinde gestern Abend zu einem gut einstündigen „Luther-Musical“ eingeladen – und die St. Lamberti-Kirche damit bis auf den letzten Platz gefüllt.

Das Werk von Gerd-Peter Münden versucht, das Leben und Wirken des Reformators aus einem kindlichen Blickwinkel darzustellen. Denn auch die Kleinsten sollen nachvollziehen können, was Martin Luther dazu gebracht hat, seinen Weg zu gehen. Das Musical bezieht daher auch die Lebenssituation der Kinder zu Reformationszeiten mit ein: Die Rahmenhandlung beginnt in Luthers Elternhaus und endet mit seiner eigenen Familie. Weitere Szenen zeigen Luther im Augustinerkloster zu Erfurt, beim Thesenanschlag und auf der Wartburg.

Zwei traditionelle Choräle Martin Luthers – „Nun freut euch, liebe Christen g'mein“ sowie „Eine feste Burg ist unser Gott“ – verbanden sich auf der Musicalbühne in der St. Lamberti-Kirche am gestrigen Abend mit neuen, schwungvollen Liedern, charmant dargeboten von den rund 50 Sängerinnen und Sängern der drei Kinderchöre. In den Vokalsoli glänzten vor allem Louisa Rüdiger in der Hauptrolle des Martin Luther, sowie Elisa Jung als Katharina, seine Frau.

„Ein wunderbarer Abend“, schwärmte Axel Stahlmann, Pastor der St. Lamberti-Gemeinde, „ich glaube, das war die mit Abstand schönste Veranstaltung, die wir zum Reformationsjubiläum hatten.“ Auch Zuschauerin Elfriede Rodehorst war begeistert. „Das Musical hat mir sehr gut gefallen, es passte auch gut zum Reformationstag.“

Kantorin Angela Morgenroth, in deren Händen die musikalische Gesamtleitung lag, zeigte sich nach der gelungenen Aufführung vor allem erleichtert, dass alles ohne Pannen abgelaufen sei. „Die Kinder haben ihr Bestes gegeben“, freute sie sich.

Von Christina Matthies