Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bergen Stadt Tabita-Hospizdienst Bergen bildet Sterbebegleiter aus
Celler Land Bergen und Lohheide Bergen Stadt Tabita-Hospizdienst Bergen bildet Sterbebegleiter aus
15:28 15.03.2017
Von Christopher Menge
Quelle: Christopher Menge
Bergen Stadt

„Wir geben den Teilnehmern das Handwerkszeug für das Handeln in Krisensituationen“, sagt Bürgin. Die 110 Stunde umfassende Ausbildung, die bis November dauert, ist dabei in drei Bausteine gegliedert. Nach dem Grundkursus machen die angehenden Sterbebegleiter praktische Erfahrungen, in dem sie einen Menschen regelmäßig zu Hause oder in einer Einrichtung besuchen. Im dritten Teil werden dann noch rechtliche Fragen geklärt.

Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben und Sterben, der Umgang mit Angehörigen oder die Einführung in die Trauerarbeit sind Inhalte des Befähigungskurses. „Tabita“ ist ein ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst unter christlicher Trägerschaft. „Wir begleiten aber jeden – unabhängig von Konfession, Herkunft und Spiritualität“, betont Bürgin. „Wir gehen nur in Familien, wenn diese uns anfordern. Dort sind wir dann als Seelenbeistand da.“ Die Aufgabe der Sterbebegleiter sei es, Betroffenen die Angst vor der Einsamkeit zu nehmen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen oder sie zu trösten.