Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede An der Feuerwehr wird gebaut
Celler Land Eschede An der Feuerwehr wird gebaut
18:33 04.04.2013
Der Bereich an der Feuerwehr - in Scharnhorst wird umgestaltet. Quelle: Joachim Gries
Scharnhorst

Am Dienstag rückte der Bagger an und riss im Einmündungsbereich des Alten Kirchwegs in die Straße Am Söhren in Scharnhorst den Asphalt auf. Der Bereich vom Kindergarten bis zur Feuerwehr soll im Rahmen der Verbunddorferneuerung Lutterniederung umgestaltet werden. Bis heute sollen nach Angaben der ausführenden Firma die Bordsteine für den neuen Fahrbahnverlauf im Kreuzungsbereich gesetzt werden, in der kommenden Woche soll dann Mineralgemisch eingebaut werden.

Ein Kreisel wird im Kreuzungsbereich nur angedeutet, der innere Kreis soll mit Natursteinen gepflastert werden. Ob er zur Verkehrsberuhigung auch etwas erhöht werde, müsse die Bauleitung entscheiden, sagte gestern der Polier der Firma. Erfahrungsgemäß hätten die Anlieger aber schnell den Bogen raus um der Aufpflasterung zu entgehen.

Die Pflasterarbeiten sollen in der übernächsten Woche beginnen, entsprechende Temperaturen vorausgesetzt. Der Fahrbahnbereich einschließlich des Vorplatzes der Feuerwehr wird mit gerumpeltem Betonpflaster befestigt. Die Reststrecke der Straße zwischen Kindergarten und Landesstraße 283 soll dann eine neue Fahrbahndecke aus Asphalt erhalten. Abgeschlossen sein sollen alle Arbeiten bis zum 25. Mai - wenn es nicht noch mal einen Wintereinbruch gibt.

Kosten soll die Umgestaltung an der Scharnhorster Feuerwehr rund 130.000 Euro, davon sind 70.800 Euro Fördermittel aus der Verbunddorferneuerung Lutterniederung, die die Gemeinden Eldingen und Scharnhorst seit Jahren umsetzen. Als Zielsetzung hatte die Endfassung des Dorferneuerungsplans aus dem Jahr 2009 ausgeführt: „Attraktivierung der Freifläche durch dorftypische Pflasterung und Anpflanzungen, Bänke“.

Von Joachim Gries