Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Beratung über Steuererhöhung in Eschede
Celler Land Eschede Beratung über Steuererhöhung in Eschede
18:23 04.12.2016
Eschede

Kämmerer Torsten Peters hat dazu vier Beispielrechnungen vorbereitet, die für die Gemeinde Mehrerträge zwischen knapp 42.000 und rund 205.000 Euro ausweisen.

In der Vorlage, mit der sich am Dienstag der Finanz-, Wirtschafts- und Tourismusausschuss der Gemeinde beschäftigt, wird darauf verweisen, dass die Finanzaufsicht beim Landkreis Celle im Rahmen der Genehmigung des Haushalts 2016 ausdrücklich hingewiesen habe, dass zur Verbesserung des Saldos aus laufender Verwaltungstätigkeit und zur Deckung der ordentlichen Tilgung im Finanzhaushalt eine Anhebung der Realsteuerhebesätze in der Haushaltssatzung für das Jahr 2017 unumgänglich sei. „Die Finanzaufsicht macht dabei die Haushaltsgenehmigung von einer Anhebung abhängig“, heißt es in der Vorlage.

Der Gemeinde gelinge es nicht, im Finanzhaushalt die Tilgung durch den Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit zu decken. Die Situation werden sich vor dem Hintergrund geplanter Investitionen noch verschärfen.

Peters hat die Realsteuerhebesätze der Kommunen im Landkreis aufgelistet und weist darauf hin, dass die in Eschede aktuellen 390 Prozentpunkte von einigen Nachbargemeinden bereits übertroffen werden. Die Sitzung des Finanzausschusses beginnt am Dienstag um 17 Uhr im Lehrerzimmer der ehemaligen Oberschule.

Von Joachim Gries