Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Brücke reißt Loch in Etat
Celler Land Eschede Brücke reißt Loch in Etat
19:01 18.12.2011
Habighorst

Etwa ab März können die Einwohner von Habighorst verfolgen, wie das Geld für die größte Einzelinvestition im Haushalt 2012 ausgegeben wird. Dann soll nämlich der Bau der neuen Brücke über die Aschau im Zuge der Dorfstraße beginnen. In der Sitzung des Rates der Gemeinde am Mittwoch erläuterte Verwaltungschef Günter Berg den angestrebten Zeitplan. Danach wird heute die Ausschreibung veröffentlicht, die Zuschlagsfrist endet am 1. März. Anschließend soll die beauftragte Firma gleich loslegen, im Mai soll alles fertig sein.

200.000 Euro sind für den Brückenbau im Haushalt angesetzt, eine Summe, die Habighorst stark belastet. Aber es gibt einen Zuschuss, den die Leader-Region Lachte-Lutter-Lüß schon zugesagt hat. 2012 fließen 86.000 Euro, weitere 54.000 Euro 2013. Als einzige weitere Investition sind im Haushalt momentan 2500 Euro für den Ersatz von Geräten auf Spielplätzen vorgesehen. Allerdings könnten weitere Ausgaben hinzukommen, wenn der Rat für die Einrichtung kommunikativer Plätze im Ort votiert. Ideen gibt es. So soll die Fläche neben dem Feuerwehrhaus an den Containern optisch aufgewertet werden, denkbar ist auch eine Bank-Tisch-Kombination neben der Kreisstraße 34 im Bereich der alten Sandkuhle.

Rund 63 Prozent Förderung aus Leader-Mitteln kann die Gemeinde abrufen, Voraussetzung ist, dass die Lokale Aktionsgruppe als höchstes Entscheidungsgremium der Leader-Region die Pläne befürwortet. „Ich fände es gut, wenn wir ein paar Tupfer setzen würden“, sagte Bürgermeister Thomas Munder. Bis zur nächsten Sitzung wollen sich die Ratsmitglieder Gedanken machen.

Im Ergebnishaushalt schließt der Etat 2012 mit einem Minus von 10.300 Euro ab. Und das, obwohl Kämmerer Torsten Peters die Anhebung der Realsteuern auf einheitlich 390 Prozentpunkte vorweg genommen hat. Berg erläuterte, das sensibilisieren wolle. Sollte es zur Einheitsgemeinde kommen, wäre das der Beitrag der Gemeinden zur Halbierung des Haushaltsdefizits bis 2015, wie es Eschede mit dem Land vereinbart habe. Beschlossen werden soll der Haushalt in der nächsten Sitzung.

Von Joachim Gries