Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Eschede zittert um Oberschule
Celler Land Eschede Eschede zittert um Oberschule
17:59 29.02.2012
Eschede

Der Schul- und Sozialausschuss der Samtgemeinde Eschede beschäftigte sich in dieser Woche mit der Schulstrukturreform. Von diesem Jahr an werden die Escheder Fünftklässler Schüler der Oberschule (ObS) Lachendorf sein, unterrichtet werden sie an der Außenstelle Eschede – räumlich ändert sich also erst einmal nichts. Erst von der siebten Klasse an müssen die Jugendlichen nach Lachendorf pendeln.

„In Lachendorf fehlt die Infrastruktur für eine Ganztagsschule“, gab Albert Beckermann, kommissarischer Leiter der Haupt- und Realschule (HRS) außerdem zu bedenken. Deshalb sei zu klären, ob die Escheder Schüler der ObS Lachendorf überhaupt am Ganztagsbetrieb teilnehmen können.

Wenn es für zwei Klassen in einem Jahrgang nicht mehr reicht, dann laufen auch die fünften und sechsten Klassen aus – die Teilungsgrenze liegt nach Angaben Beckermanns bei 28 Schülern. Kommen weniger Fünftklässler, gehen sie nach Lachendorf.

Von Isabell Prophet