Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Fusion: Zarte Seitenhiebe in Eschede
Celler Land Eschede Fusion: Zarte Seitenhiebe in Eschede
16:18 06.03.2012
Eschede

Höfers Bürgermeister Michael Cruse zeigte sich in seiner Rede versöhnlich: „Wir wollen das Schützenwesen auch in einer neuen Gemeinde gut repräsentieren“, sagte der Schützenbruder. Doch in Höfer ist noch nichts entschieden.

Subtiler drückte sich Hartmut Ostermann aus, Ratsherr in der Nachbarsamtgemeinde Lachendorf, anwesend für den Kreissportbund: „Den ländlichen Raum müssen wir stärken. Die Vereine brauchen ihre Daseinsberechtigung. Wir dürfen nicht zu sehr zentralisieren.“ Lachendorf ist der Wunsch-Fusionspartner Höfers, lehnt dies jedoch konsequent ab.

Das sieht das Land Niedersachsen anders: Friedhelm Ottens aus dem Innenministerium bezeichnete die Fusion von Eschede und Lachendorf jüngst als „Endziel“.

Einen Seitenhieb wollte sich auch Samtgemeindebürgermeister Günter Berg in seiner Begrüßung nicht verkneifen: „Und auch an die Höferaner Schützen gewandt sage ich: herzlich willkommen in Eschede."

Von Isabell Prophet