Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Gedenken an Opfer des Zugunglücks von Eschede
Celler Land Eschede Gedenken an Opfer des Zugunglücks von Eschede
17:38 03.06.2012
Von Simon Ziegler
Jahrestag ICE-Ungl¸ck von Eschede Quelle: Peter M¸ller
Eschede

Einige legten Blumen nieder. „Das ist kein beliebiger Ort, kein beliebiger Tag, keine beliebige Stunde, sondern der Ort des Schicksals und die Stunde, die so massiv in so viele Leben eingegriffen hat. Dass Sie hergekommen sind zeigt, dass das Ereignis unvergessen ist und die Erinnerung an die vielen Toten wach ist“, sagte Hinterbliebenen-Sprecher Heinrich Löwen.

Zugleich nahm er Stellung zu den Plänen der Deutschen Bahn, die Wand mit den Namen der Opfer des ICE-Unglücks vom 3. Juni 1998 zu erneuern. „Es erfüllt mich persönlich mit einer gewissen Genugtuung und Freude, dass die Gedenkwand zu einem Jahrestag in dieser Form wohl das letzte Mal zu sehen ist.“ Den derzeitigen Zustand der Wand bezeichnete er als nicht akzeptabel, jedes Jahr werde es schlimmer. Für Eschede und die Region sei es von Bedeutung, dass sie in einem ansehnlichen Zustand sei.

Ende vergangener Woche war bekannt geworden, dass die Namenswand aus Kalksandstein abgetragen und durch Granit ersetzt werden soll. Angehörige hatten bemängelt, dass sich inzwischen Risse durch die Namen ziehen. Die Kosten trägt die Bahn.

Auch Menschen, die 1998 zu den Helfern gehörten, sprachen sich gestern für eine Erneuerung der Wand aus. Zugleich wurde Unverständnis geäußert, dass sie in einem so schlechten Zustand ist. Eine Überarbeitung sei an der Zeit, sagte Reinhard Ohland, der nach dem Unglück tagelang für das Rote Kreuz in Eschede im Einsatz war. "Wir haben hier schreckliche Stunden durchgemacht", erinnerte er sich. Die Wand müsse auf jeden Fall restauriert werden, das sei die Pflicht der Deutschen Bahn, betonte ein Polizeibeamter im Ruhestand. Er habe nach der Katastrophe in der Leichensammelstelle gearbeitet und komme regelmäßig zum Jahrestag an den Unglücksort zurück. Das Unglück habe ihn für sein ganzes Leben geprägt.