Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Hambührener gewinnt Escheder Preisschießen
Celler Land Eschede Hambührener gewinnt Escheder Preisschießen
16:19 13.12.2017
Die Sieger des Preisschießens (von links): Schießmeister Dirk Meyer, Bernd Krämer (erster Platz), Daniela Gölles (zweiter Platz), Sebastian Schmitt (dritter Platz), Schatzmeister Klaus Barthelt. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Eschede

Eschede.

Und wenn auch bis fast zur letzten Minute gearbeitet wurde: Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und das Schießen konnte reibungslos durchgeführt werden. Karitzky bedankte sich bei den vielen Helfern, die bei den zahlreichen Arbeiten vor und während der Schießwoche unterstützt haben. Er dankte auch der Jugendgruppe, die an diesem Abend wieder für eine gute Bewirtung sorgte. Im Anschluss daran begann das Schlachteplatteessen.

Danach begann die Preisverteilung, und zunächst wurde der Gewinner des Sonderpreises bekanntgegeben. Den Sonderpreis gab es für einen 111,1-Teiler. Diesen Glücksschuss erzielte Sebastian Suhr und erhielt als Preis einen Gutschein vom Hotel Deutsches Haus in Eschede. Als Nächstes wurden die Tagesbesten geehrt – jeder von ihnen bekam einen gut gefüllten Präsentkorb. Hier gewannen: Sonja Bannat, Marc Septinus, Sebastian Schmitt, Joachim Mertzky, Bärbel Höntsch, Sebastian Schmitt, Erika Bartel, Daniela Gölles, Manfred Schünemann und Bernd Krämer.

Anschließend begann die Bekanntgabe der Sieger. Den ersten Platz, prämiert mit 1000 Euro, belegte mit einem Gesamtteiler von 3,5 Bernd Krämer vom SV Hambühren. Der zweite Platz im Wert von 500 Euro ging an Daniela Gölles (Gesamtteiler 3,6, ebenfalls vom SV Hambühren) und der dritte Platz mit 250 Euro an Sebastian Schmitt (Gesamtteiler 3,7) von den Kyffhäusern Eickeloh. Anhand der eng aneinander liegenden Ergebnisse kann man erkennen, dass es auch in diesem Jahr wieder sehr spannend war.

Die weiteren Platzierungen: Vierter Platz und ein halbes Schwein für Sonja Bannat (Gesamtteiler 4,7); fünfter Platz und ein Schweinehinterviertel für Rainer Zeisbrich (Gesamtteiler 4,9); sechster Platz und ein Schweinevorderviertel an Karlheinz van Hoorn (Gesamtteiler 5,0). Der siebte bis zehnte Platz erhielt je einen Schinken: Erika Bartel (6,3), Jens Schultz (6,6), Manuel Licha (8,1) und Marc Septinus (8,7). Darauf folgte die weitere Ausgabe der Fleischpreise an die Platzierten. Des Weiteren wurden zwei geräucherte Schinken und viele Wurstpakete unter den Nichtplatzierten verlost, so dass fast jeder einen Gewinn mit nach Hause nahm. Die Schinken gewannen Thomas Bensemann und Mark Mohaupt.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt