Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Hütehund Paul entlaufen
Celler Land Eschede Hütehund Paul entlaufen
18:05 08.04.2013
Wiesel ist der alte Hütehund von Dieter Misselhorn. Paul ist auch eine Gelbbacke, er hat hellbraune Beine, ansonsten ein dunkelbraunes Fell. Quelle: Joachim Gries
Scharnhorst

Paul ist ein ausgebildeter Hütehund. Der Rüde ist zwei Jahre alt, er ist etwa kniehoch und damit deutlich kleiner als ein Schäferhund. Paul ist eine Gelbbacke, mit diesem Begriff werden Schläge und Typen der Altdeutschen Hütehunde bezeichnet.

Als Dieter Misselhorn am Sonntagmittag zu seinem Stall außerhalb von Scharnhorst kam, war nur noch Wiesel, ebenfalls eine Gelbbacke, im Zwinger. Der andere Zwinger war leer, die Tür war aber geschlossen. Der 73-Jährige vermutet, dass sich der Hund zwischen der mehr als mannshohen Wand und dem Dach durchgezwängt hat und weggelaufen ist. „Oder sollte er gestohlen worden sein“, fragt Misselhorn, kann das aber nicht glauben, denn wer hätte die Zwingertür dann wieder geschlossen.

Am Mittwoch hatte Misselhorn seinen neuen Hund beim Züchter in Nemitz bei Trebel im Landkreis Lüchow-Dannenberg abgeholt. 1000 Euro bezahlte er für den Hütehund. Das Tier ist gechipt, es hat hellbraune Beine und ansonsten einen weitgehend dunkelbrauen Körper und Kopf. „Paul ist lieb und gehorcht aufs Wort“, sagt Misselhorn.

Paul sollte seinen inzwischen 13 Jahre alten Vorgänger Wiesel ersetzen. Etwa 60 Mutterschafe mit zurzeit rund 70 Lämmern sollte er zusammenhalten. Den restlichen Sonntag verbrachte Misselhorn mit der Suche nach seinem Hund, in der Nacht zu gestern brach er um 2 Uhr früh auf und machte sich erneut auf die Suche. Misselhorn hat eine Belohnung von 100 Euro ausgesetzt. Er ist erreichbar unter Telefon 0174 4880668.

Von Joachim Gries