Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Landfrauen begeistern Escheder Kinder für Kochen und frisches Essen
Celler Land Eschede Landfrauen begeistern Escheder Kinder für Kochen und frisches Essen
18:46 29.06.2017
Die Kinder bereiteten mithilfe der Landfrauen Essen zu und kümmerten sich auch um Tischdekoration. Quelle: Noah Heinemann
Eschede

In eineinhalbstündiger Arbeit bereiteten die Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren verschiedene regionale Gerichte zu. „Das Kochen mit den Landfrauen wird jetzt gut 20 Jahre lang angeboten und ist fast immer ausgebucht“, erklärte Magdalene Bauermeister. Um ein fünfgängiges Menü samt Dekoration zusammenzustellen, scheuten neben den Landfrauen rund um Bauermeister, Elisabeth Berglehner, Roswitha Felsmann, Annegret Huse-Kuhfeld und Heidrun Pengel auch die jungen Köche keine Mühen.

Die Kinder bereiteten das Essen zu und bastelten mit tatkräftiger Unterstützung Vasen, die mit Blumensträußen gespickt wurden. Nachdem der Tisch dekoriert und der Appetit der Teilnehmer mit einem Sonnenenergie-Cocktail geweckt worden war, durfte das aus frischem Gemüse zubereitete Gartensüppchen probiert werden. Als Hauptspeise servierten die Kochbegeisterten Mini-Pizza-Schnitzel aus Putenfleisch in Kombination mit einem Party-Salat aus Nudeln und Gemüse, ehe das Menü durch einen Schwarzwald-Becher abgerundet wurde.

Insgeheim warteten die Teilnehmer jedoch auf den kulinarischen Höhepunkt des Nachmittags, wie Jona Meyer erklärte: „Das Beste kommt immer zum Schluss, das sind die Kekse.“ Als kleine Knabberei zum Abschluss entstanden amerikanische Chocolate-Chip-Cookies, auf die alle ganz besonders heiß waren. „Ich nehme auf jeden Fall Kekse mit nach Hause“, kündigte Grundschülerin Lena Lange an. Die Gesprächslandschaft wurde dabei bunt gewählt, viele erzählten von vorherigen Ferienpassaktionen oder Erlebnissen während des Urlaubs, während andere bereits Pläne für das nächste Event schmiedeten.

„Die Kinder sind super drauf. Bei den etwas Älteren merkt man, dass sie auch zu Hause schon in der Küche geholfen haben“, sagte Berglehner. Alle Teilnehmer erhielten ein Heft, in dem alle Rezepte zum Nachkochen abgedruckt sind. Dies sei auch das Ziel, wie Bauermeister erläutert: „Wir möchten den Kindern gesundes Essen und das Kochen näherbringen.“

Von Noah Heinemann