Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Milcherzeuger blicken in Scharnhorst auf positives Jahr zurück
Celler Land Eschede Milcherzeuger blicken in Scharnhorst auf positives Jahr zurück
04:49 14.02.2018
Von Carsten Richter
Scharnhorst

Der Umsatz im gesamten Milchkontrollverband Elbe-Weser lag nach Angaben von Geschäftsführer Hans Janssen im Kontrolljahr 2016/2017 bei 7.027.520 Euro – ein Plus von 132.097 Euro. Das Wachstum der Milchviehbetriebe im Verband geht demzufolge unaufhörlich weiter. Im Durchschnitt gab im vergangenen Jahr jede Kuh 9077 Kilogramm Milch mit 4,05 Prozent Fett und 3,44 Prozent Eiweiß.

Nur geringfügig vom Durchschnitt weicht das Ergebnis des Escheder Kontrollrings ab. Nach Angaben von Jürgen Thiele, Regionalleiter des Milchkontrollverbandes, lag die Leistung der Kühe bei 8994 Kilogramm Milch mit 4,09 Prozent Fett und 3,46 Prozent Eiweiß. Aus Sicht der Milcherzeuger war 2017 nach Angaben von Günter Strauß, Geschäftsführer der Molkerei Eschede, erfolgreich: Die Auszahlung der Molkerei wurde auf 36,46 Cent pro Kilogramm Milch (Vorjahr 25,81 Cent) bei 4,0 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiß gesteigert.

Hintergrund: Der Milchmarkt hatte sich bis zum Spätsommer durch moderate Milcherzeugung in Deutschland, der EU und weltweit erholt. Zusätzlich hat sich das Exportgeschäft gut entwickelt. Dabei wird es jedoch nicht bleiben: Seit Herbst 2017 ist der Export wegen der gestiegenen Produktpreise und einem festen Euro wieder schwieriger geworden. Entsprechend fallen die Aussichten für das neue Jahr aus: "Das Milchaufkommen in Deutschland und der EU wird im ersten Halbjahr voraussichtlich weiter ansteigen", teilte Strauß mit. Eine erhebliche Unsicherheit bestehe über den Verlauf in der zweiten Jahreshälfte.

Für hervorragende Leistungen wurden bei der Versammlung die Betriebe Carsten Speckhan in Bonstorf, MPM GmbH in Höfer und Hemme Hof in Oehus mit einer Milchprofi-Urkunde ausgezeichnet. Weiter wurden sieben Betriebe für elf Kühe, die eine Lebensleistung von über 100.000 Kilogramm Milch erreicht haben, mit einem Kuhmodell geehrt. Außerdem wurde Carsten Dralle aus Bargfeld für seine 20-jährige Tätigkeit im Milchkontrollring geehrt.

Umzug, erster Arbeitstag und eine Besprechung über die Jahresplanung: Diese Woche ist für Franziska Baden, die neue Pastorin der Gemeinde Eschede, der Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Die Ordination am Sonntag rundet dann die erste Woche perfekt ab. "In die Dienstgemeinschaft der Pastoren aufgenommen zu werden, ist eine einmalige Sache", sagt Baden.

Audrey-Lynn Struck 02.02.2018

In der Glockenkolkhalle in Eschede fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Eschede statt. Ortsbrandmeister Gerald Lange berichtete von 44 Diensten der Feuerwehrleute, 22 weitere Dienste, wie der Kreisfeuerwehrtag in Ahnsbeck, Volkstrauertag oder Brandwache kamen hinzu. Weiter nahm die Wehr mit dem Musikzug an der Feierstunde zur Erneuerung der Patenschaft zwischen der Gemeinde Eschede und der Stabs-/Fernmeldekompanie Panzerlehrbrigade 9 in Munster teil. So kam die Wehr auf eine Gesamtstundenzahl von 4833,5 Stunden. Im Jahr 2017 wurde die Wehr zu 32 Einsätzen alarmiert, die sich in 13 Brandeinsätze und 19 technische Hilfeleistungen aufteilen.

01.02.2018

Trotz hoher Gewerbesteuer-Einnahmen und dem erstmaligen Defizit im Ergebnishaushalt von unter 300.000 Euro bleibt die Gemeinde Eschede weiterhin verschuldet. Ein Haushaltsausgleich ist noch in weiter Ferne. Ende 2018 ist eine Neuverschuldung von weiteren drei Millionen Euro zu erwarten. Grund dafür sind die vielen Investitionen.

Audrey-Lynn Struck 19.01.2018