Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Nazitreffen mit Konzert?
Celler Land Eschede Nazitreffen mit Konzert?
17:26 23.06.2011
Eschede

Die Band sollte ursprünglich am Samstagabend in Wunstorf auftreten, nachdem die Betreiber des Festsaals von den wahren Hintergründen der angeblichen Geburtstagsfeier erfuhren, hatten sie den Mietvertrag mit dem Veranstalter, dem Neonazis Marcus Winter gekündigt. Die Band kündigt das Konzert am Sonnabend für Hannover an, an einem Ort, der "nur mit Auto zu erreichen" ist.

Winter ist auch Veranstalter der Sonnwendfeier morgen in Eschede. Er hat beim Landkreis Celle angefragt, wie seine als privat deklarierte Veranstaltung in Eschede stattfinden kann, wenn es am Nachmittag zu der vom Landkreis verfügten Sperrung der Landesstraße 281 zwischen der Bundesstraße 191 und Oldendorf kommt. "Die Frage beantworten wir gerade", sagte gestern Kreisdezernent Michael Cordioli.

Der Mindener Rechtextremist Winter hatte im vergangenen August ein Rechtsrock-Konzert mit mehreren Bands bei Nahtz veranstaltet, zu dem rund 600 Besucher aus dem ganzen Bundesgebiet kamen. Wegen der Werbung für das Konzert hatte es der Landkreis als öffentlich eingeschätzt und bei Kontrollen Verstöße gegen Hygienevorschriften und eine fehlende Schankerlaubnis festgestellt. Dem Landkreis liegen nach Cordiolis Worten keine Erkenntnisse vor, dass es sich morgen um eine öffentliche Veranstaltung handelt.

Wegen der morgen um 14 Uhr am Escheder Bahnhof startenden Demonstration, die zu einer Zwischenkundgebung in der Marinesiedlung führt, wird die Landesstraße 281 am Nachmittag komplett gesperrt, auch für Anlieger. So sieht es die Verfügung der Straßenverkehrsbehörde vor. Die Samtgemeinde Eschede hat die Anwohner in Eschede, der Marinesiedlung, in Starkshorn und Queloh angeschrieben und hierüber informiert. "Private müssen in Kauf nehmen, dass die Sperrung auch zu Beeinträchtigungen führt", sagte Cordioli. Sollte es Fragen geben, werde die Straßenverkehrsbehörde sie prüfen, sagte der Kreisdezernent. (jg)

Von Joachim Gries