Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Öffentliches Preisschießen bleibt spannend bis zum Schluss
Celler Land Eschede Öffentliches Preisschießen bleibt spannend bis zum Schluss
13:12 13.12.2016
Eschede

Eine Woche später, am 19. November fand dann das Wurstessen mit der Siegerehrung auf dem Schießstand im Brunshagen statt. Vizepräsident Malte Karitzky begrüßte alle Schützen und Gäste, die der Einladung zum Essen gefolgt waren und bedankte sich in seiner kurzen Rede bei den zahlreichen Helfern während der Schießwoche und der Jugendgruppe, die an diesem Abend wieder für eine gute Bewirtung und ein Tippspiel gesorgt hatten.

Im Anschluss daran durfte sich erstmal an der leckeren Schlachteplatte gestärkt werden.

Nach dem Essen begann dann die Preisverteilung. Als erstes wurden die jeweiligen Tagesbesten geehrt und jeder von ihnen bekam einen Präsentkorb. Hier konnten sich auszeichnen: Bärbel Höntsch, Dirk Hellmann, Heiko-Alexander Wolf (2x), Jens Schultz, Bernd Krämer, Sebastian Schmitt, Arthur Plöger, Erich Krell und Daniela Gölles.

Anschließend begann dann die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der Sieger .

Den 1. Platz prämiert mit 1000€ belegte mit einem Gesamtteiler von 4,4 Heiko-Alexander Wolf vom SV Scharnhorst. Der 2. Platz mit 500€ ging an Manuel Licha (Gt 4,6) vom ADH und der 3. Platz mit 250€ an Sebastian Schmitt (Gt 4,9) von den Kyffhäusern Eickeloh. Anhand der ziemlich eng aneinander liegenden Ergebnisse kann man schon erkennen, dass es in diesem Jahr wirklich sehr spannend war.

Die weiteren Platzierungen:

4. Platz und ein halbes Schwein an Artur Plöger (Gt: 5,0)

5. Platz und ein Schweinehinterviertel an Rainer Zeisbrich (Gt: 5,3)

6. Platz und ein Schweinevorderviertel an Karlheinz van Hoorn (Gt: 6,5)

Der 7. bis 10. Platz erhielt je einen Schinken: Dirk Hellmann (Gt:6,5), Daniela Gölles (Gt:6,6), Bernd Krämer (Gt: 6,7) und Bodo Drews (Gt: 8,0). Daran folgte die weitere Ausgabe der Fleischpreise an die Platzierten.

Des Weiteren wurden zwei geräucherte Schinken und viele Wurstpakete unter den Nichtplatzierten verlost, sodass fast jeder an dem Abend einen Gewinn mit nach Hause nehmen konnte.

Die Schinken gewannen Uschi Drangmeister und Astrid Bessel.

Die Jugend hatte auch in diesem Jahr wieder ein Tippspiel vorbereitet. Dieses Mal galt es, die Gesamtgröße aller Mitglieder der Jugendgruppe zu schätzen, wenn man diese aufeinander stellen würde. Hier gewann Bianca Steinfurth den ersten Preis.

Im Anschluss daran saß man dann in geselliger Runde noch ein paar Stunden beisammen. Alles in allem wieder ein schöner Abschluss des Preisschießens 2016.

Von CZ