Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Schacht-Verfüllung in Habighorst startet am Montag
Celler Land Eschede Schacht-Verfüllung in Habighorst startet am Montag
16:50 01.04.2016
Der Schacht ist zurzeit durch einen Deckel geschlossen, der zur Seite gefahren werden kann. Quelle: Joachim Gries
Habighorst

HABIGHORSTER HÖHE. Im Februar informierte die K+S AG in Habighorst über die geplante Verfüllung des alten Schachtes Fallersleben in Habighorst. Am Montag, 4. April, sollen die vorbereitenden Arbeiten starten. Aus Mineralgemisch wird eine Verbindung zur Kreisstraße 34 angelegt, außerdem wird ein Lagerplatz hergerichtet. Anschließend wird die Verfüllanlage aufgebaut.

Das Einbringen von Schotter und Kies soll dann Mitte Mai starten. Täglich sollen 30 bis 35 Lastwagen das Material anliefern, insgesamt 23.200 Tonnen sollen den Schacht verschließen. Darüber soll ein Tonpfropfen verhindern, dass Wasser aufsteigen kann.

Die Flutung des Bergwerks über den Schacht Mariaglück in 1,3 Kilometern Entfernung am Rande von Höfer mit Aschauwasser dauert an. Die beiden Bergwerke sind untertage miteinander verbunden. "Den Habighorster Schacht brauchen wir nicht mehr", sagte Axel Hinterthür, Projektleiter der Einheit „Inaktive Werke“ bei K+S. Deshalb könne er jetzt verschlossen werden.

1916 begann beim Schacht Fallersleben die Kali-Förderung, schon acht Jahre später wurde sie wieder eingestellt. Der Schacht diente anschließend zur Bewetterung des Bergwerks.

Von Joachim Gries