Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Schwimmbad in Höfer droht Schließung
Celler Land Eschede Schwimmbad in Höfer droht Schließung
17:23 24.03.2017
Der Saisonbeginn naht, doch noch ist fraglich, ob das Heideschwimmbad in Höfer überhaupt öffnet. Es wird ein Nachfolger für den scheidenden Geschäftsführer gesucht. Quelle: Peter Müller (Archiv)
Höfer

HÖFER. Auf Drängen einer Bürgerinitiative wurde das Freibad 1996 in die heutige Betriebsform einer Gesellschaft überführt, damit die damals notwendige Sanierung in Eigenregie umgesetzt und die Kosten gesenkt werden konnten. Seitdem lebt der Schwimmbadbetrieb von dem ehrenamtlichen Engagement der Einwohner Höfers sowie der umliegenden Orte. „Dass man dort baden kann, ist nicht selbstverständlich“, betont der scheidende Geschäftsführer Cruse. Der Höferaner ist berufstätig und außerdem noch Bürgermeister des Ortes. „Deshalb ist das Ehrenamt nur im begrenzten Maß möglich“, begründet Cruse seine Entscheidung, seine Funktion als Geschäftsführer aufzugeben.

Die Aufgaben des Geschäftsführers sind vielfältig. „Er hat dafür zu sorgen, dass das Bad am 1. Mai eröffnet und Ende August beziehungsweise Anfang September wieder schließt“, fasst Cruse zusammen. Das Personal und der Einkauf der Chemikalien fallen in seinen Zuständigkeitsbereich, hinzu kommt die Buchführung.

Bestimmte Eigenschaften muss Cruses Nachfolger mitbringen: „Er sollte kaufmännische Grundkenntnisse besitzen und mit Personal umgehen können. Die Kunst liegt in der Vermarktung und darin, Personal zu finden und zu führen.“ Hilfe bekommt der Geschäftsführer von den Gesellschaftern und Ehrenamtlichen. „Man muss nicht alles alleine machen“, versichert Cruse und fügt hinzu: „Es ist ein Ganzjahresjob.“ Der Funktionsträger bekommt eine Aufwandsentschädigung.

Die Gemeinde Eschede hält in der Gesellschaft die Mehrheit der Anteile. „Wir haben ein Interesse daran, dass es mit dem Betrieb weitergeht“, sagt Eschedes Bürgermeister Günter Berg. „Das Bad ist in Topform.“ Der nun veröffentlichte Appell sei „ein Hilferuf“.

Um die drohende Schließung des Höferaner Schwimmbades noch abzuwenden, laden die Betreibergesellschaft und der Förderverein am Dienstag, 28. März, um 19.30 Uhr zu einer Versammlung ins Dorfgemeinschaftszentrum an der Schulstraße 3 in Höfer ein. Nicht nur die Höferaner seien gefordert, schließlich reiche der Einzugsbereich der Besucher von Eldingen über Beedenbostel bis nach Celle. „Aus den Nachbardörfern kommen viele, aber kaum einer packt mit an“, sagt Cruse. Der Geschäftführer hofft nun, dass sich bei der Versammlung ein Nachfolger finden wird. „Außerdem wollen wir der Bevölkerung klar machen, wie unser Modell funktioniert“, sagt Cruse. Denn ohne fleißige Helfer bleibt das Schwimmbecken trocken.

Von Amelie Thiemann