Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Thomas Grübenau neuer Oberlöschmeister
Celler Land Eschede Thomas Grübenau neuer Oberlöschmeister
14:08 11.02.2015
Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Endeholz: Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Endeholz ab Februar 2015 und Gemeindebrandmeister Ulf Heinemann. Quelle: Hans Türschmann
Endeholz

Endeholz. Ortsbrandmeister Gerd Adlung begrüßte alle Teilnehmer zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Endeholz. Mit dem Jahresbericht wurde nach den Formalien die Versammlung eingeleitet. Dieser gab eine kurze aber umfassende Übersicht über Übungen, Lehrgänge, Einsätze, Ausstattung, Versammlungen sowie die gesellschaftlichen Aktivitäten der Ortswehr ab.

Obwohl in 2014 nur ein ernsthafter Brandeinsatz zu verzeichnen war, tragen 24 durchgeführte Übungsdienste zur ständigen Einsatzbereitschaft bei.

Nach dem Ortsbrandmeister gab Jugendwart Uwe Gille seinen Jahresbericht ab. Mit seinen beiden Stellvertretern Jan Marwede und Christian Cohrs wurde die Jugendgruppe mit derzeit zwölf Mitgliedern, davon drei Mädchen, durch das 40. Feuerwehrjahr begleitet. Während der Versammlung ging dann Christian Cohrs in einer kurzen, mit Lichtbildern unterlegten, Laudatio auf die vielen und langjährigen Aktivitäten der Jugendwehr ein.

Im Bericht über die Jugendwehr findet sich auch Hilfe bei Brauchtum (Osterfeuer) und bürgernahe Arbeit (Altpapierabholung). So konnten im vergangenen Jahr rund 15 Tonnen Altpapier dem Receycling zugeführt werden.

Unter dem Punkt Jugendarbeit und deren Geschichte meldete sich dann auch der erste Endeholzer Jugendwart Hermann Drangmeister zu Wort, der die Jugend von 1975 bis zu seiner Wahl zum Ortsbrandmeister im Jahre 1980 führte.

Nach dem Bericht von Jugendwart Uwe Gille erfolgte der Bericht des Kassenwartes. Dieser wurde von Henrik Knoop für den verhinderten Kassenwart Hennig Kaiser abgegeben. Einnahmen und Ausgaben wurden exakt aufgelistet und ergaben entsprechend der Bestätigung durch die Kassenprüfer keinen Grund zu Beanstandungen. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

Im Kommando waren fünf Posten neu zu wählen, ferner noch ein Kassenprüfer sowie die Bestätigung des Jugendwartes und eines seiner Stellvertreter abzugeben.

Kassenwart (neu): Eckhard Marwede; Gerätewart (Wiederwahl): Uwe Gille; Sicherheitsbeauftragter (neu): Erik Hövermann; AGT Gerätewart (Wiederwahl): Henrik Knoop; Schriftwart (Wiederwahl): Frank Brandstäter.

Zum Kassenprüfer wurde Carsten Marwede gewählt. Der von den Jugendlichen gewählte Jugendwart Uwe Gille wurde in seinem Amt bestätigt, desgleichen Christian Cohrs als einer seiner Stellvertreter.

Im übrigen erfolgten sämtliche Wahlen und Bestätigungen einstimmig.

Damit hatte die Versammlung die Tagesordnung bis zum Punkt fünf bewältigt und alle waren gespannt auf die angekündigten Ehrungen und Beförderungen.

Zur Ehrung wurden zunächst vier Kameraden aufgerufen, die seinerzeit vor 40 Jahren in die Jugendfeuerwehr Endeholz eingetreten und bis jetzt aktiv geblieben sind, darunter der derzeitige Ortsbrandmeister Gerd Adlung, ferner Ulrich Marwede, Frank Brandstäter und Erik Hövermann. Jetzt in der Alterskameradschaft, aber auch seit 40 Jahren dabei, ist Siegfried Grübenau.

Befördert wurden Uwe Gille, Jugend- und Gerätewart, zum ersten Hauptfeuerwehrmann und Thomas Grübenau, stellvertretender Ortsbrandmeister, zum Oberlöschmeister.

Gemeindebrandmeister Ulf Heinemann ging recht ausführlich auf die Situation der Gemeindefeuerwehr und auf die einzelnen Ortsfeuerwehren ein. Inzwischen gibt es ja neben den Jugendfeuerwehren auch schon zwei Kinderfeuerwehren in der Gemeinde, was die Bedeutung der Nachwuchsförderung besonders unterstreicht. Gerd Bakeberg stellte das harmonische Zusammenwirken zwischen Rat, Verwaltung und den einzelnen Ortswehren in den Vordergrund, zumal mit einer besonderen Wichtigkeit für gesellschaftliche Aspekte.

Von Hans Türschmann