Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Eschede Zur Neueröffnung soll alles schön sein
Celler Land Eschede Zur Neueröffnung soll alles schön sein
16:45 04.09.2013
Am 26. September soll die Friedhofskapelle Höfer wieder eröffnet werden. Das runde Fenster über dem Eingang wird seit kurzem nachts von innen beleuchtet. Quelle: Joachim Gries (2)
Höfer

HÖFER. Jetzt hat der Rat der Gemeinde Höfer beschlossen, den Vorhang im Windfang sowie den Sichtschutz in der Sakristei zu erneuern. 1500 Euro stellte der Rat in der Sitzung am Dienstag dafür zur Verfügung, das Votum war einstimmig.

Seit 1957 hängen die Vorhänge in der Kapelle, die Zeit ist nicht spurlos an ihnen vorbei gegangen. Der Kirchenvorstand sei auf die Gemeinde zugegangen und habe um eine Erneuerung gebeten, nachdem die Kapelle innen neu gestrichen wurde. Die neuen Vorhänge sollen farblich an die Innenfarbe angepasst werden.

Für Friedhofsangelegenheiten und damit für die Kapelle in Höfer ist eigentlich die Samtgemeinde Eschede zuständig. Die hatte für Anstrich und Heizung einen Zuschuss bei der Leader-Region Lachte-Lutter-Lüß beantragt und 2012 auch erhalten. Die Gemeinde Höfer hatte sich an den Ausgaben für die Reparatur der Orgel mit einem freiwilligen Zuschuss beteiligt. Jetzt wird dieser Zuschuss um weitere 1500 Euro aufgestockt.

Für neue Sitzkissen in der Kapelle gab es nach Angaben von Cruse eine namhafte Spende. Details werde er bei der Eröffnung der Kapelle nennen. Die ist für Donnerstag, 26. September, um 19 Uhr vorgesehen. Dann gastieren Hartmut Gebhardt und Eugen Jost mit Balladen, Gedichten und Songs von Fritz Graßhoff in der Kapelle.

Ein weiterer Zuschuss für die Umgestaltung des Außengeländes an der Kapelle wurde inzwischen von der Leader-Region zugesagt. 70.000 Euro sind für die Arbeiten veranschlagt, davon steuert die Leader-Region 43.800 Euro bei. Der Baumbestand soll durchforstet und von Unterholz befreit werden, zudem sollen Wege befestigt werden. Die Arbeiten sollen im Winter ausgeführt werden.

Von Joachim Gries