Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Faßberger Bürger fordert Grabschmuck auf Rasengräbern
Celler Land Faßberg Faßberger Bürger fordert Grabschmuck auf Rasengräbern
17:55 01.11.2017
Von Christopher Menge
Quelle: Martina Hancke
Faßberg

Mocko schlägt vor, dass Angehörige bei Rasengräbern pro Grabplatte eine Bodenhülse (Vase) tief einarbeiten dürfen. Das Rasenmähen dürfe dadurch aber nicht behindert werden. Rücksicht auf Blumen in den Bodenhülsen könne bei der Rasenpflege nicht genommen werden. Zudem schlägt der Bürger vor, den Angehörigen eine individuelle Grabausschmückung zu ermöglichen und ihnen von November bis März das Ablegen von Gestecken an der Grabfläche zu erlauben. Im Frühjahr sollen die Gestecke durch den Inhaber der Grabstelle entfernt werden.

Derzeit gilt bei den Rasengräbern ein Ausschmückungsverbot, das seit Mai dieses Jahres konsequent durchgesetzt wird. "Zur Vermeidung von Irritationen wurden alle Inhaber einer Rasengrabstelle über die künftig konsequentere Vorgehensweise informiert, teils um ihnen die Möglichkeit zu geben, Schmuckgegenstände wieder an sich zu nehmen, teils als bloße Information über die künftige Vorgehensweise", schreibt Andreas Schulze von der Gemeinde Faßberg in der Beschlussvorlage. Diese sieht vor, Mockos Vorschlag abzulehnen.

"Grundsätzlich sind die Rasengräber für Verstorbene gedacht, die keine Angehörigen haben, oder deren Angehörigen die Grabpflege aus den verschiedensten Gründen nicht leisten können oder wollen", so Schulze. "Der Entscheidung für ein Rasengrab geht immer der bewusste Verzicht auf Grabpflege und Grabschmuck voraus."

Um- und Anbau empfohlen: Der Ausschuss beschäftigte sich in der Sitzung auch mit dem Umbau der ehemaligen Wohnung „Schulstraße 9a“ für eine Nutzung als Hort der DRK-Kindertagesstätte „Kinnerhus“ in Müden und mit dem Anbau eines Schlafraumes an die Kindertagesstätte "Hasenheide". Beides wurde einstimmig empfohlen. Die Beratung über eine Schulbezirkssatzung, die von der Niedersächsischen Landesschulbehörde gefordert wird, wurde in die Gruppen verwiesen.