Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Faßberger Bürgerinitiative fordert Stopp der Straßensanierungen
Celler Land Faßberg Faßberger Bürgerinitiative fordert Stopp der Straßensanierungen
19:48 13.06.2018
Von Christopher Menge
Der Wacholderweg in Faßberg soll 2019 saniert werden. "Warum gerade jetzt?", fragt sich die neu gegründete Bürgerinitiative. Quelle: Kerstin Speder
Faßberg

Kritisiert wird unter anderem die Prioritätenliste der Gemeinde, in der die Straßen aufgeführt sind, die in den nächsten Jahren saniert werden sollen. "Die Vorhaben lösen unter den Bürgern Ängste, Unruhe und lebhafte Diskussionen aus", sagt Pressesprecherin Kerstin Speder. "Insbesondere für die Bürger der betroffenen Straßen ist nicht nachvollziehbar, wieso gerade ihre Straße und warum gerade jetzt ausgebaut werden soll und welche Kostenbeiträge und Belastungen in naher Zukunft drohen."

Nach Meinung der Bürgerinitiative hat die Gemeinde in den vergangenen Jahrzehnten versäumt, die Straßen instand zu halten und regelmäßig zu sanieren. "Es kann nicht sein, dass nun der Bürger für die Folgen der Versäumnisse der Gemeinde vollumfänglich herangezogen wird", so Speder.

Die Faßberger seien aufgebracht und verunsichert. Sie fordern mehr Gerechtigkeit und Transparenz hinsichtlich einer sozialverträglichen Kostenverteilung und einer nachvollziehbaren Straßenzustandsbeurteilung. Daher hat die Bürgerinitiative einen ganzen Fragenkatalog aufgestellt, der den Kommunalpolitikern zugehen soll.

"Das von der Gemeinde favorisierte Modell der einmaligen Umlage der Kosten ist unsozial, ungerecht und mitunter existenzbedrohend", betont Speder. "Es ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten und entspricht nicht den heutigen Vorstellungen einer modernen Solidargemeinschaft." Öffentliche Straßen und Wege stünden allen Bürgern gleichermaßen zur Nutzung zur Verfügung und sind ein Allgemeingut. "Nur Umlagemodelle, die diesem Grundsatz folgen und notfalls auch geschaffen werden müssen, sind zeitgerecht", sagt Speder.

Es ist ein Sommerfest mit Rummelplatz-Charakter, was an zwei Tagen am Soldatenheim "Oase" in Faßberg stattfindet. Am Dienstag um 15 Uhr wurde das Fest offiziell eröffnet und setzt sich am Mittwoch fort. Für Kinder und Erwachsene gibt es gleichermaßen viel zu bestaunen und zu erleben. So zieht das Fest immer wieder Bundeswehr-Mitglieder und deren Familienangehörigen an, aber auch die Faßberger Bevölkerung.

12.06.2018

Eine Markierung, die die Straße verengt, soll die Autofahrer vielerorts dazu bewegen, den Fuß vom Gas zu nehmen. Doch an den Ortseingängen in Poitzen funktioniert das nach Meinung der CDU-FDP-Gruppe im Faßberger Gemeinderat nicht.

Christopher Menge 12.06.2018

Wie hoch eine Hecke im Baugebiet Speier III in Faßberg sein darf, ist in den örtlichen Bauvorschriften geregelt. Die Höhe wird „zwingend auf 80 Zentimeter festgesetzt“ heißt es da. An vielen Grundstücken im Baugebiet wird die Vorschrift allerdings bereits seit Jahren nicht eingehalten – möglicherweise mit Zustimmung aus dem Faßberger Rathaus. Das behauptet zumindest der Eigentümer einer Lebensbaumhecke, die ins Visier des Nachbarn geraten ist. Ein Fall für den Ausschuss für Bauwesen, Umwelt und Energie der Gemeinde Faßberg.

Christopher Menge 11.06.2018