Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Frank Haller Gesamtsieger
Celler Land Faßberg Frank Haller Gesamtsieger
13:56 11.07.2014
Faßberg

35 Athleten des Technischen Ausbildungszen-trums der Luftwaffe (TAusbZLw) und der Deutsch-Französischen Ausbildungseinrichtung TIGER (DFAT) aus Faßberg starteten kürzlich in Hamburg beim Solidaritätslauf zu Gunsten der „Oberst-Schöttler-Versehrten-Stiftung“ und der „Soldaten und Veteranen Stiftung“ über drei Kilometer, zwölf Kilometer und der Halbmarathondistanz von 21,1 Kilometern.

Die Startgelder gehen komplett an diese beiden Organisationen, die damit den in Afghanistan verwundeten Soldaten, deren Angehörigen und Hinterbliebenen helfen. Bei gut 30 Grad Außentemperatur ging es für die Halbmarathonläufer vom Campus der Helmut-Schmidt-Universität (HSU) der Bundeswehr auf die Strecke. Einige Faßberger Soldaten hatten sich von Beginn an im vorderen Feld platzieren können. Kurz danach wurden die Läufer der Zwölf-Kilometer-Distanz auf die Reise geschickt, wie auch hunderte Soldaten zu einem Zwölf-Kilometer-Marsch mit 15 Kilogramm Marschgepäck.

Gesamtsieger des Halbmarathons wurde Hauptmann Frank Haller vom TAusbZLw, der in einer Zeit von 1:32:49 Stunden durchs Ziel lief.

Als nächster erreichte Oberfähnrich Roland Hoffmann von der 1. Inspektion der Fachschule der Luftwaffe (1./FSLw) mit 1:38:00 Stunden die Ziellinie und belegte den ersten Platz in der Altersklasse M30 und den dritten Platz in der Gesamtwertung. Ihm folgte Adjudant Olivier Varnewyck mit 1:41:20 Stunden, was den ersten Platz in der Klasse M35 und den sechsten im Gesamtklassement bedeutete. Kurz darauf lief Münchow in 1:42:17 Stunden über die Ziellinie, wodurch er sich den ersten Platz in der Klasse M40 und den 8. Platz in der Gesamtwertung sicherte.

Weitere erste Plätze in den Altersklassen belegte Oberstleutnant Gerd Renneberg in der M55 mit 1:43:17 Stunden und Nicole Walther in der W30 mit 2:02:00 Stunden. Zweite Plätze in der Altersklassenwertung wurden von Thomas Olshausen in der M40 mit 1:43:07 Stunden, Christian Spiza (M30) in 1:46:55 Stunden und Regierungshauptsekretär Siegfried Wegel (M55) in 2:11:38 Stunden erzielt.

Bei dem Lauf über zwölf Kilometer konnten sich Fabian Warnecke (M45) mit 52:47 Minuten und Oberstudienrat Jens Lehsten (M50) mit 52:49 Minuten jeweils den zweiten Platz in den Altersklassen sichern. Einen dritten Platz in der Klasse M35 über zwölf Kilometer erreichte noch Adjudantchef Alexandre Gardenat von der DFAT in 54:55 Minuten. Hauptfeldwebel Markus Posselt vom TAusbZLw lief in einem starken Feld die Drei-Kilometer- Distanz und erreichte in einer Zeit von 15:05 Minuten den zweiten Platz in der Altersklasse M40.

Von Paul Hicks