Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Hermannsburger Schüler suchen Zeitzeugen der Berliner Luftbrücke
Celler Land Faßberg Hermannsburger Schüler suchen Zeitzeugen der Berliner Luftbrücke
03:45 27.02.2018
Von Christopher Menge
Mit 450 Starts und Landungen pro Tag war Faßberg ein Eckpfeiler der historischen Luftbrücke. Quelle: Archiv Luftbrückenmuseum Faßberg
Faßberg

So wollen die beiden Hermannsburger Schulen sowie das Hans-Carossa-Gymnasium Berlin-Spandau gemeinsam einen Dokumentarfilm mit Zeitzeugen der Luftbrücke aus den Perspektiven von Faßberg und Spandau (Gatow) produzieren und als App, inklusive Musik sowie mit englisch-französischen Untertiteln, aufbereiten. Aus diesem Grund werden Zeitzeugen gesucht, die ihre persönlichen Geschichte(n) für dieses einmalige Projekt teilen möchten. „Wir würden uns sehr freuen, wenn wir möglichst viele Menschen finden, die in irgendeiner Weise mit der Luftbrücke berührt waren", sagt Faßbergs Bürgermeister Frank Bröhl. "Es ist wichtig, die Erinnerung an diese großartige humanitäre Operation lebendig zu halten. Ein entsprechender Dokumentarfilm von Jugendlichen ist sicherlich einer der besten Wege, dies zu tun."

Zeitzeugen, die an diesem Film mitarbeiten möchten, können sich an Jana Heins unter Telefon (05055) 59725 oder per E-Mail an Jana.Heins@Fassberg.de sowie per Brief oder Karte an die Gemeinde Faßberg, Stichwort: Luftbrücke, Große Horststraße 40-44 in 29328 Faßberg wenden.

Es ist ein fester Rhythmus in jeder Kirchengemeinde: Alle sechs bis acht Jahre kommt ein Verantwortlicher der nächsthöheren Ebene vorbei, um mit der Gemeinde ins Gespräch zu kommen und sie zu beraten – reine Routine also? Im Grunde ja, und dennoch stand die Visitation von Heiko Schütte, dem Superintendenten des Kirchenkreises Soltau, in der Faßberger Michaelkirche unter besonderen Vorzeichen. Die Diskussion um die Kirchenglocke mit dem Hakenkreuz und dem Luftwaffenadler hat die vergangenen Monate bestimmt und auch die dreiwöchige Visitation geprägt. Beim abschließenden Visitationsgottesdienst am Sonntag sorgte das Thema Glocke erneut für Gesprächsstoff.

Carsten Richter 26.02.2018

Die Glocke mit Hakenkreuz in der Faßberger Michaelkirche soll durch eine neue Glocke ersetzt werden. Der Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde hat am Dienstagabend beschlossen, den Guss in Auftrag zu geben. Das sagte Pastor Benjamin Simon-Hinkelmann, Stellvertretender Pressesprecher der Landeskirche Hannover, der CZ. Die Landeskirche werde die Kosten für die neue Glocke übernehmen.

Christopher Menge 22.02.2018

Sonnenschein, blauer Himmel, angenehme Temperaturen: Ein Frühlingstag, wie er im Buche steht. Nur einen freute das Wetter eher weniger: Faßbergs Bürgermeister Frank Bröhl. Er vermisste den Schnee, auf den er bei der traditionellen Winter-Schnucken-Wette getippt hatte.

Audrey-Lynn Struck 19.02.2018