Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Lebensmittelmarkt entsteht in Müden: Tante Hanna soll am 1. Juli eröffnen
Celler Land Faßberg Lebensmittelmarkt entsteht in Müden: Tante Hanna soll am 1. Juli eröffnen
18:17 26.10.2017
Von Christopher Menge
Quelle: Christopher Menge
Müden (Örtze)

MÜDEN. Zwar wurde die Vorgabe, dass sich mehr als 250 Personen an der Tante Hanna GmbH beteiligen, bereits erreicht, aber zur angepeilten Gesamtkapitaleinlage von mindestens 125.000 Euro fehlen noch ein paar Euro – das Spendenbarometer könnte sogar 140.000 Euro anzeigen. „Der Bürgermeister und der Pastor haben sich beteiligt, nahezu alle Geschäftsleute sind dabei – es wäre schön, wenn jeder noch einmal seinen Nachbarn motivieren kann, mitzumachen“, sagte Gebers. Schließlich sei bei 2500 Einwohnern in Müden noch Luft nach oben. Die Zeichnungsfrist wurde bis zum 31. Dezember verlängert.

Beteiligen können sich aber nicht nur Müdener. „Jeder Interessierte aus der ganzen Welt kann sich persönlich oder auch als juristische Person an Tante Hanna beteiligen“, betonte Gebers. Die Verträge können am derzeitigen Firmensitz, Unterlüßer Straße 1, in Müden, bei der Gemeinde Faßberg und bei Müdener Gewerbetreibenden abgegeben werden. Das Geld muss erst überwiesen werden, wenn die Gesellschaft ausreichend Kapital generiert hat. „Wir werden dann alle stillen Gesellschafter zur Einzahlung auffordern“, kündigte Gebers an. Alle, die bis Ende Oktober Anteile gezeichnet haben, bekommen die Benachrichtigung im November, alle anderen dann im Januar.

„Nach dem 31. Dezember besteht keine Möglichkeit mehr, sich an der Tante Hanna GmbH zu beteiligen“, betonte Gebers. Jeder stille Gesellschafter bekomme eine blaue „mein Tante Hanna“-Kundenkarte. „Es ist geplant, diese mit weiteren Vorteilen zu verbinden“, so Gebers, bei dem sich vier Kandidaten vorgestellt haben, die den Lebensmittelladen führen wollen. Anfang des kommenden Jahres soll eine Entscheidung fallen.

Schon in den kommenden Wochen wird Lieferant Rewe den Markt visuell einrichten, damit beispielsweise Steckdosen und Abwasseranschlüsse an der richtigen Stelle installiert werden können. Unterdessen bereitet die Gemeinde die Ausschreibung der Umbauarbeiten vor. Im Fokus steht dabei derzeit die Sanierung des Daches. Zudem soll in Kürze das Schild des ehemaligen Edeka-Ladens Braun mit einem neuen Schriftzug überzogen werden. Wenn jeder Müdener sieht, dass Tante Hanna tatsächlich in den Startlöchern steht, fällt eine Beteiligung als stiller Gesellschafter vermutlich noch leichter.