Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Lichterfest mit 800 Gästen
Celler Land Faßberg Lichterfest mit 800 Gästen
16:49 18.11.2018
Quelle: Kirsten Glatzer
Müden

Fast schon Ausnahmezustand herrschte am Samstag rund um den Wildpark, denn das dritte hier stattfindende Lichterfest wollen sich viele nicht entgehen lassen. Die Wege im Park werden flankiert von mit Kerzen bestückten Lichttüten, die in der Dämmerung den Weg weisen sollen, ebenso wie die Windlichter und Fackeln. Von 15 bis 17 Uhr können die Besucher im Halbstundentakt an geführten Fütterungen der Eulen, Waschbären, Wildschweine beziehungsweise des Rotwildes teilnehmen. Doch auch außerhalb dieser Zeiten freuen sich die Vierbeiner über leckere Happen, die ihnen von den Besuchern gereicht werden, das Damwild zum Beispiel über Eicheln. Gerade für die Kinder ein großer Spaß, wenn man den Wildtieren so nahe kommen kann.

Gedränge am Einlass

Nach Einbruch der Dunkelheit gibt es dann noch mal Gedränge am Einlass. Um 18 Uhr soll der große Laternenumzug starten, Zeit also, sich auf den Weg zum Treffpunkt Betriebshof zu machen.

An dem Laternenumzug wollen auch die Frankes aus Hambühren teilnehmen. Die Familie ist bereits am Nachmittag angereist, um den sechsten Geburtstag von Sohn Matz zu feiern, der sechs Freunde zu der großen Sause eingeladen hat. Der Bollerwagen, den sie sich am Eingang des Parks ausgeliehen haben, ist mit allem Notwendigen bestückt.

Geburtstag feiern im Tierpark

Inzwischen ist es dunkel geworden und Sebastian Franke macht auf einer Bank in der Nähe des riesigen Hüpfkissens die Laternen „startklar“, während von der restlichen Geburtstagsgesellschaft nichts zu sehen ist. Wo stecken sie denn und womit haben sie sich bisher die Zeit vertrieben? „Mit hüpfen, mit viel hüpfen“, erklärt Matz’ Vater lachend. „Dann waren sie eine Runde Rotwild füttern und jetzt hüpfen sie wieder.“

Schließlich startet der große Laternenumzug, der übers ganze Gelände führt und auf dem Festplatz endet, wo es zum krönenden Abschluss noch eine spektakuläre Feuershow gibt. „Es war eine super Veranstaltung“, resümiert Wildpark-Chef Thomas Wamser begeistert, „wir hatten über 800 Gäste.“

Von Kirsten Glatzer

Keine Konkurrenz durch König Fußball hatte dieses Mal die Big Band Celle beim Konzert im Haus Schlichternheide in Faßberg. Doch einer konnte sich in der Oase nicht so richtig durchsetzen.

15.11.2018

In Erinnerung an die Berliner Luftbrücke ist in Faßberg eine besondere Armbanduhr vorgestellt worden.

15.11.2018

Was vor 15 Jahren begann, wurde zu einer Erfolgsgeschichte: Seit 2003 gibt es in Faßberg die Deutsch-Französische Ausbildungseinrichtung TIGER, kurz DFAT.

Carsten Richter 09.11.2018