Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg "Luther-Eichen" in Faßberg und Groß Hehlen gepflanzt
Celler Land Faßberg "Luther-Eichen" in Faßberg und Groß Hehlen gepflanzt
16:13 23.10.2016
Faßberg

Pfarrer Richard Blümcke zitierte einen Luther-Spruch: "Das Leben ist nicht dazu da, um fromm zu werden, sondern um fromm zu sein". Dann ergriff er eine Schaufel und ging ans Werk. Kai Hagemaier hielt den etwa zwei Meter hohen Stamm der jungen Eiche, und der Pfarrer füllte das Loch mit Erde. "Der nun kommende Herbst ist die richtige Zeit zum Pflanzen", meinte Blümcke.

Das Pflanzen der Eiche neben dem Kirchengebäude geschah aus Anlass der Reformation, die von Martin Luther vor 500 Jahren eingeleitet wurde. Zum Auftakt der Feierlichkeiten am 31. Oktober werden auf dem Gebiet der Hannoverschen Landeskirche über 200 neue "Luther-Eichen" gepflanzt. Zwei aus Sämlingen vor rund zehn Jahren gezogene Eichensetzlinge hatte die evangelische Gemeinde in Faßberg und Müden erworben. In Müden soll die Eiche am kommenden Sonntag gesetzt werden.

Vertreter der Kirchengemeinde St. Cyriacus hatten bereits am Freitag in Groß Hehlen eine Reformations-Eiche gepflanzt. "Wir setzen eine jahrhundertealte Tradition fort", sagte Pastor Michael Dierßen. Im Jahr 1520 verbrannte Martin Luther in Wittenberg die päpstliche Bannandrohungsbulle, die den endgültigen Bruch mit dem Papst symbolisierte. Am Ort der Verbrennung wurde dann die erste "Luther-Eiche" gepflanzt.

Von Udo Genth