Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Michael Gebers rückt in Faßberger Rat nach
Celler Land Faßberg Michael Gebers rückt in Faßberger Rat nach
17:06 03.07.2014
Michael - Gebers Quelle: Udo Genth
Faßberg

Die Tagesordnung für die Sitzung des Faßberger Rats am Montag umfasste 23 Punkte. Das ließ bei den zahlreichen Zuhörern ungute Gefühle aufkommen, da am späten Abend bei der Fußball-WM in Brasilien das Achtelfinalspiel Deutschland gegen Algerien auf dem Programm stand. Letztlich lief das Ganze dann unspektakulär und zügig ab.

Im Mittelpunkt der Beratungen standen Personalentscheidungen und Finanzfragen.

Durch den Umzug des bisherigen Ratsmitgliedes Jörg Schuster (CDU) nach Winsen wurde seine Mitgliedschaft im Faßberger Rat formell beendet. An seine Stelle rückte Michael Gebers nach und wurde von Bürgermeister Frank Bröhl verpflichtet. Neu besetzt werden sollte die vakante Stelle einer Gleichstellungsbeauftragten. Dazu stellten sich zwei Kandidatinnen nur Wahl. Dana Schwarz konnte eine Stimme mehr als Ute Leimcke-Kuhlmann auf sich vereinen und wurde damit Nachfolgerin von Gerda Tewes, die bereits zum 31. September letzten Jahres ihr Amt aufgegeben hatte.

Zahlen bildeten einen weiteren Schwerpunkt der Sitzung. Bürgermeister Bröhl konnte in seinem Bericht bekanntgeben, dass die Gemeinde Faßberg 95.000 Euro aus der Kreisumlage erstattet bekam. Ein Nachtragshaushalt wurde durch Umstrukturierung der Verwaltung und der damit verbundenen Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern notwendig. Sie bringen eine Mehrbelastung von 32400 Euro. Dass der Haushalt von 2011 geprüft und für korrekt befunden wurde, berichtete Winfried Hoff mit sichtlicher Zufriedenheit. Der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters gab zudem bekannt, dass Faßberg die Zusammenarbeit im Kulturraum Oberes Örtzetal fortsetzen will. (gen)

Von Udo Genth