Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Mitgliederzahl im ASV Faßberg weiterhin stabil
Celler Land Faßberg Mitgliederzahl im ASV Faßberg weiterhin stabil
20:19 08.04.2013
Der neue Vorstand des ASV Faßberg (von links): Heike Grochowski, Heinz-Gerald Hellberg, Hermann Richter, Richard Schuba, Annegret Lammers, Jürgen Schiller, Gudrun Dombert und Peter Smatloch. Quelle: Peter Pudschun
Faßberg

Vor kurzem fand die Jahreshauptversammlung des Allgemeinen Sportvereins Faßberg (ASV) im Vereinsheim an der Hasenheide statt. Neben dem kompletten Vorstand waren rund 50 Mitglieder der Einladung gefolgt.

Zu Beginn seines Rechenschaftsberichts begrüßte der Vorsitzende Hermann Richter besonders herzlich die anwesenden Ehrenvorsitzenden Wilhelm Bütepage und Hajo Becker sowie das Ehrenmitglied Horst Ziemke, die sich sehr um den Verein verdient gemacht haben. Seitens der Gemeinde waren der stellvertretende Bürgermeister Peter Pudschun und die Ortsvorsteherin Angelika Cremer vertreten, denen Richter den Gruß an die Gemeindeverwaltung ausrichtete und den besonderen Dank für das stets offene Gehör bei allen Anliegen rund um den Verein. Ferner bedankte er sich bei den Vorstandskollegen, den Spartenleitern und allen sonstigen ehrenamtlichen Helfern für die geleistete Arbeit und beschwor noch einmal das Miteinander im Verein. Im weiteren Verlauf seines Berichts gab Richter einen Überblick über die Entwicklung des ASV im letzten Jahr und Aktivitäten für das laufende Jahr.

Die Mitgliederzahl blieb konstant und betrug zum 31. Dezember 2012 exakt 699, darunter 348 Kinder und Jugendliche, verteilt über alle Sparten. Ein Positivum war auch die Anschaffung des zweiten Busses im letzten Jahr, was mit Hilfe von Sponsoren realisiert werden konnte. Im laufenden Jahr stehen einige Bauvorhaben an. Für den zweiten Bus soll ein Carport errichtet werden. Ferner ist die Erweiterung der Flutlichtanlage für den zweiten Sportplatz geplant sowie die Erneuerung der Heizungsanlage mit Solarenergie.

Im Anschluss an den Vortrag des Vorsitzenden gab die Kassenwartin Gudrun Dombert ihren Bericht über den wirtschaftlichen Verlauf des Jahres 2012 ab. Der Jahresabschluss wies ein insgesamt ausgeglichenes Ergebnis aus. Positiv anzumerken war, dass sich alle Sparten an die bei der letzten Jahreshauptversammlung eingeforderte Kostendisziplin gehalten haben.

Als nächstes standen die Berichte der einzelnen Spartenleiter auf der Tagesordnung. Hervorzuheben waren hier die guten Leistungen bei den Judoka im Kinder- und Jugendbereich sowie bei den Leichtathleten im Verbund mit der LG UFO. Beide Sparten konnten hier im vergangenen Jahr auf Kreis- und Bezirksebene viele Podestplätze erringen. Gut entwickelt hat sich auch die Turnsparte mit einem breiten und ausgewogenen Kursusangebot für Jung und Alt.

Nach dieser Rückschau auf die sportliche Bilanz erfolgte gemäß Antrag die Entlastung des Vorstands durch die Versammlung. Im Anschluss daran fanden die Vorstandswahlen statt. Der geschäftsführende Vorstand wurde komplett bestätigt. Im Kreis des erweiterten Vorstands gab es Veränderungen.

Die Funktion als Hauptsportwart nehmen nunmehr Regina Müller und Heinz-Gerald Hellberg gemeinsam wahr. Zum neuen Pressewart wurde Jürgen Schiller gewählt. Der bisher vakante Posten der Frauenwartin konnte nunmehr mit Heike Grochowski besetzt werden. Weiter unbesetzt bleibt die Position eines Jugendwarts. Zum Schluss der Versammlung ging ein Gruß, verbunden mit den Glückwünschen aller Teilnehmer, an den leider nicht anwesenden Leichtathleten Ole Böhl. Er wurde 2012 Norddeutscher Meister über 400 Meter und belegte Platz drei bei der Wahl zum Sportler des Jahres durch die Cellesche Zeitung. Als kleine Anerkennung erhielt er eine ASV-Armbanduhr, die Anja Böhl stellvertretend für ihren Sohn entgegennahm.

Von Jürgen Schiller