Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Müdener Laurentius-Markt feiert 800. Geburtstag
Celler Land Faßberg Müdener Laurentius-Markt feiert 800. Geburtstag
12:33 17.08.2017
Von Audrey-Lynn Struck
Quelle: Michael Schäfer
Müden (Örtze)

MÜDEN. Laute Rummel-Musik schallt einem bereits aus mehreren hundert Metern Entfernung entgegen. Dann erkennt man die zahlreichen Buden, die um ein großes Kettenkarussell gruppiert sind. Es könnte eigentlich ein Jahrmarkt wie jeder andere sein – wenn einem nicht aus allen Richtungen ein "Prost Jahrmarkt", gefolgt von einem sich hebenden Bierkrug, entgegen gerufen werde.

"Ich denke immer, ich höre nicht richtig", erzählt die Besucherin Christa Schulz. Die 86-jährige Eicklingerin ist bereits zum zehnten Mal beim Müdener Laurentius-Markt. Aber so einen Tag wie heute hat sie noch nicht erlebt. Der Grund liegt klar auf der Hand. "800-jähriges Jubiläum ist schon etwas besonderes", so Schulz. Wie immer ist sie bei den Ständen mit Hustenbonbons und Karten stehen geblieben, die "man dann halt mitnimmt". Neu für sie ist die Eröffnungsrede des Bürgermeisters.

Anlässlich des 800. Geburtstages wurden die Müdener Vereine von den Organisatoren angesprochen, den Markt mit einem eigenen Stand zu vertreten. Dieser Bitte sind unter anderem die Landfrauen nachgekommen. Neben einem Glücksrad bieten sie auch Wettmelken an einer lebensecht gestalteten Kuh an. Das ist nicht nur für Kinder ein großes Vergnügen. Auch Daphne Schwerrac macht begeistert mit und zieht kräftig am Euter. Unterstützt wird sie von ihrer Freundin Rosie Marten. "Die Daphne ist echt emsig dabei", sagt die 69-Jährige. Kein Wunder also, dass Schwerrac mit 700 Millilitern die bisherige Bestleistung abliefert und Chancen auf einen besonderen Preis bekommt.

Ein besonderes Ereignis war dieses Jahr das Musical "Das Leben von Luther", das vom Kinderchor der Kirchengemeinde, mit Unterstützung der Grundschulen Müden und Faßberg, aufgeführt wurde. "Die Kinder waren toll", freute sich Chorleiterin Sigrid Lange. Auch den Zuschauern schien es sehr gut gefallen zu haben. Sascha Alder, dessen Sohn Noah ebenfalls im Musical mitgespielt hatte, lobte: "Die Chorleiterin scheint echt super zu sein." Er sei selbst verwundert, wie sie es geschafft habe, mit den Kindern den Text zu lernen. Sein sechsjähriger Noah konnte alles fehlerfrei, obwohl er noch nicht einmal lesen könne.

Statt auf der Bühne war die sechsjährige Emilia lieber auf dem Karussell. "Am liebsten habe ich das Motorrad, weil Mama und Papa auch so eins haben", erklärte sie. Ihre Mutter Ilka Sommer war selbst von Kindesbeinen an bei fast jedem Müdener Markt dabei. Obwohl Jubiläum ist, habe sich der Markt für sie nicht groß verändert. "Dadurch, dass ich an mein Kind gebunden bin, zieht es uns eh immer zum Karussell", erklärte die 33-Jährige.

Der Müdener Laurentius-Markt hat auch noch heute den ganzen Tag geöffnet.