Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Müdener speisen Besucher mit Fisch und Wein
Celler Land Faßberg Müdener speisen Besucher mit Fisch und Wein
18:39 09.09.2018
Von Christian Link
Ein Prosit der Gemütlichkeit: Bei Wein und Käse feiern die Müdener mit vielen Besuchern ihr Mühlenfest. Quelle: Christian Link
Müden

Stattdessen bildet die Mühle nur die Kulisse für das inoffizielle Weinfest des Heidedorfs. Doch bei den Besuchern stehen sowieso ganz andere Dinge im Fokus. „Hier zwischen Örtze und Heidesee lässt es sich mit Wein und Käseteller gut feiern und Freunde treffen“, fasst Gabi Rodehorst aus Müden das besondere Flair des Mühlenfests zusammen.

Nicht nur bei den Einheimischen kam das zweitägige Gastro-Festival gut an. „Wir hatten heute schon 1800 Leute hier“, sagte Cheforganisatorin Nina Löhring am Eröffnungstag und fügte hinzu: „Kaffee und Kuchen waren nach zwei Stunden schon ausverkauft.“ Sechs Reisebusse hätten an der Mühle gehalten, so Löhring. Und am Sonntag sollten auch noch die Besucher des Entdeckertags der Region Hannover auf dem Weg nach Faßberg einen Zwischenstopp in Müden einlegen. „Wir sind ganz zufrieden“, lautete Löhrings Fazit zum 24. Mühlenfest, das diesmal wohl deutlich mehr als die üblichen 3000 Besucher zählte.

„Das Mühlenfest gehört genauso zum Pflichtprogramm wie der Müdener Markt“, meinte Clubchef Jörg Seemann vom Angelsportverein. Der Müdener stand am Wochenende wieder einmal schwer unter Dampf, denn sein Club hatte zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Wochen seine mobilen Räucherkammern angeworfen. „Beim Fischerfest haben wir 400 Forellen geräuchert, heute und morgen sind es jeweils 125“, sagte Seemann am Samstag.

Trotz Trockenheit und Blaualgen-Krise hätten die Angler in Wietze und Heidesee nicht im Trüben gefischt. „Das Fazit kann ich erst im Januar ziehen, aber nach allem, was ich bisher gesehen habe, hatten wir ein gutes Jahr“, sagte Seemann. Vereinskamerad Jan Kühn zog sogar einen 1,15-Meter-Hecht aus dem Heidesee und auch die Bachforellen erreichten stattliche Größen von mehr als 50 Zentimetern. Seemann: „Außerdem haben wir viele schöne Karpfen gefangen.“

Passend zum Räucherfisch sorgte am Samstag der Shanty-Chor „Die Jeezelstaker“ für Stimmung. Die Musiker aus Hitzacker traten genauso wie Klaus „The Piano Man“ Porath am Sonntag erstmals beim Mühlenfest auf. Mit Bücherflohmarkt, Cover-Band, Kindertanz und Marktständen hatten Löhring und ihre fast 60 ehrenamtlichen Helfer ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

„Das Mühlenfest war mal mehr für die Touristen, aber die Einheimischen lassen sich inzwischen auch sehr gerne hier blicken“, freute sich die Ur-Müdenerin Frauke Steensma. Anders als viele ihrer Nachbarn hat sie mit Tourismus und Gastronomie zwar nichts „am Paddel“, half aber trotzdem gerne beim Wein- und Käsestand des Verkehrsvereins aus, wo es edle Tropfen fast zum Selbstkostenpreis gab. „Ich liebe diesen Ort und will hier mein restliches Leben verbringen“, so Steensma, „wenn man einmal im Jahr mit drei Stunden Käseschnippeln etwas Gutes tun kann, dann macht man das gerne“.

Faßberg Schulprojekt gestartet - Luftbrücke zum Anfassen

Schüler des Hermannsburger Christian- und des Berliner Hans-Carossa-Gymnasiums drehen eine Dokumentarfilm über die Berliner Luftbrücke.

Christopher Menge 07.09.2018
Faßberg Neuer Gelände-Rollstuhl - Dank "Joelette" in der Heide

Die Tourist-Information Müden hat eine "Joelette" angeschafft. Der geländegängige Rollstuhl ermöglicht es, behinderten Menschen die Heide zu erkunden.

05.09.2018
Faßberg Soldaten gewürdigt - 43 Verletzte in Mali gerettet

Mit einem Rückkehrerappell in Faßberg wurde die Leistung der Soldaten beim Einsatz in Mali gewürdigt. Zwei Kameraden verloren bei dem Einsatz ihr Leben.

29.08.2018