Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Reges Treiben bei Sommerfest in Faßberg
Celler Land Faßberg Reges Treiben bei Sommerfest in Faßberg
17:42 12.06.2018
Quelle: Carsten König, TAusbZLw
Faßberg

Kein Wunder, wo sonst hat man die Chance sich einmal in eine Bundeswehr-Maschine-Typ "Tiger" zu setzen? Der kleine Paul ist ganz begeistert und möchte am liebsten gar nicht wieder aussteigen, obwohl seine Mutter Anja Görtz gerne mit dem Fünfjährigen weiter über die Festmeile schlendern möchte. Die Begeisterung für den Flieger kommt bei Paul allerdings nicht von ungefähr. "Sein Papa ist bei der Bundeswehr", sagt seine Mutter. "Er ist damit im Grunde groß geworden und kennt es auch, dass Papa in den Auslandseinsatz muss". Auf die Frage, was Paul später einmal beruflich machen möchte, gibt es natürlich nur eine Antwort: "Bundeswehr".

Theoretisch könnte er sich darüber, wäre er nicht noch etwas zu jung, auch gleich umfangreich informieren. Wie so viele ist auch die Karriereberatung mit einem Infostand auf dem Sommerfest vertreten. Und obwohl das Fest gerade erst begonnen hat, kann sich Norman Goerke zusammen mit seinen Kollegen schon über reges Interesse der Besucher freuen: "Die ersten kamen schon vor Beginn", erzählt er.

Ein Besuch des Festes lohnt sich auf jeden Fall, denn unter anderem gibt es auch eine große Tombola mit vielen Preisen lokaler Sponsoren. In den Händen halten können sie die Gewinner allerdings noch nicht, denn die Gewinne werden erst am Mittwoch ausgeben. So lange allerdings kann man sie hinter Glas im Wintergarten bewundern.

Von Birgit Stephani

Eine Markierung, die die Straße verengt, soll die Autofahrer vielerorts dazu bewegen, den Fuß vom Gas zu nehmen. Doch an den Ortseingängen in Poitzen funktioniert das nach Meinung der CDU-FDP-Gruppe im Faßberger Gemeinderat nicht.

Christopher Menge 12.06.2018

Wie hoch eine Hecke im Baugebiet Speier III in Faßberg sein darf, ist in den örtlichen Bauvorschriften geregelt. Die Höhe wird „zwingend auf 80 Zentimeter festgesetzt“ heißt es da. An vielen Grundstücken im Baugebiet wird die Vorschrift allerdings bereits seit Jahren nicht eingehalten – möglicherweise mit Zustimmung aus dem Faßberger Rathaus. Das behauptet zumindest der Eigentümer einer Lebensbaumhecke, die ins Visier des Nachbarn geraten ist. Ein Fall für den Ausschuss für Bauwesen, Umwelt und Energie der Gemeinde Faßberg.

Christopher Menge 11.06.2018

Dass die Kirchenglocke in Faßberg ein Hakenkreuz trägt, sei an sich keine Überraschung. Sensationell sei vielmehr die Tatsache, dass in der nationalsozialistischen Luftwaffensiedlung eine Kirchenglocke läutete. „Als Garnisonkirche der NS-Luftwaffe ist die Faßberger Kirche einzigartig“, sagte die Historikerin Mareike Rake, Direktorin des Landeskirchlichen Archivs. Sie stellte ihre Forschungsergebnisse am Freitagabend im Rahmen einer Podiumsdiskussion im Faßberger Soldatenheim Oase vor.

Christopher Menge 10.06.2018