Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Faßberg Sendung mit der Maus in Faßberg
Celler Land Faßberg Sendung mit der Maus in Faßberg
14:01 12.06.2012
Armin Maiwald (Mitte) schaut seinem Kameramann Kai von Westermann ¸ber die Schulter. - Quelle: Paul Hicks
Faßberg

Das ist eine Start- und Landebahn. Und darauf starten und landen Flugzeuge. So oder ähnlich könnte „Die Sendung mit der Maus“ die von den Soldaten als Flight bezeichnete Flugzone in Faßberg beschreiben.

Und das liegt gar nicht so fern; denn Armin Maiwald war auf Kurzbesuch in der Südheide. Im Zuge der „Deutschlandreise mit der Maus“ hatte sich der Fernsehregisseur mit seinem „Maus-Team“ auf Entdeckertour begeben. Konkret ging es darum, die Geschichte über die Luftbrücke 1948/49 zu vervollständigen.

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hatte einen Monat vorher um eine Dreherlaubnis gebeten, die auch prompt erteilt wurde. Immerhin ging es ausschließlich um Aufnahmen auf dem Gelände der Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin und Eindrücke von der Startbahn. Das aus vier Personen bestehende Drehteam arbeitete routiniert und professionell, wie Oberstabsfeldwebel Paul Hicks erläutert. Er hatte als Vorsitzender des Fördervereins für die Erinnerungsstätte die Gruppe in Empfang nehmen und begleiten dürfen. „Das Team hat auf den Punkt detailgetreu gearbeitet“, sagt er. Besonders lobt Hicks das angenehme Arbeitsklima zwischen Maus-Team und den Soldaten.

Und Armin Maiwald, der 72-jährige Erfinder der Erfolgsserie „Die Sendung mit der Maus“? „Ein sehr netter Mensch“, so Paul Hicks. Seit genau 40 Jahren werden die anfänglichen „Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger“ unter dem heutigen Titel ausgestrahlt. Zu der überdimensional großen Maus mit dem lauten Augenzwinkern hatte sich 1975 der blaue Elefant und noch mal zwölf Jahre später eine Ente hinzugesellt.

Und es sind nicht nur Kinder, die die Maus am Fernsehschirm verfolgen: „Wir decken eine große Bandbreite bezüglich der Altersstruktur ab“, sagt Carolyn Behrens von FLASH Filmproduktion. Der WDR gehe davon aus, dass viele Erwachsene die Serie sehen.

Zu sehen ist die von Armin Maiwald und seinem Team zurückgelegte Reise quer durch Deutschland ab 29. Juli an sechs Sonntagen um 11.30 Uhr in der „Sendung mit der Maus“ im Ersten und bei KiKA.

Von Matthias Blazek